20. September 2019

Greizer Ringer auf dem Weg nach Weißwasser

125 kg Freistil: Schaarschmidt, Maik, WKG Gelenau II/Chemnitz gegen Wendel, Sebastian, RSV Rotation Greiz II - 0:4/TÜ/0:15/04:51
125 kg Freistil: Schaarschmidt, Maik, WKG Gelenau II/Chemnitz gegen Wendel, Sebastian, RSV Rotation Greiz II - 0:4/TÜ/0:15/04:51

Die Landesligaringer des RSV Rotation Greiz haben am Sonnabend einen langen Weg bis zu ihrer Wettkampfstätte zurückzulegen.

GREIZ. Es geht in die Oberlausitz nach Weißwasser in den Nordosten Sachsens. Dort spielt man nicht nur Eishockey sondern betreibt auch Ringkampf. Vor zwei Jahren kämpften die Oberlausitzer sogar noch wie die erste Greizer Mannschaft in der Regionalliga. Doch diese Klasse war nicht länger zu halten. Nach dem Abstieg und dem Abschied einiger Leistungsträger hatte es die Mannschaft im Vorjahr in der Landesliga Sachsen sehr schwer. Auch die Greizer gewannen in Weißwasser 19:14.
Der Saisonstart für den RSV Rotation Greiz verlief in letzter Woche gegen den alten Rivalen WKG Gelenau II/Chemnitz fast optimal. „Darauf möchten wir aufbauen“, wirft der Greizer Präsident Thomas Fähndrich einen optimistischen Blick nach vorn. „Wir werden uns in dieser Woche im Prinzip auf die erfolgreichen Sportler der Vorwoche stützen. Einige Veränderungen wird es aber doch geben.“
Die Kämpfe in Weißwasser beginnen traditionell bereits 17:00 Uhr, das wird auch gegen die Greizer nicht anders sein. Im ersten Saisonkampf wurden die Oberlausitzer, die in diesem Jahr erstmals eine
Kampfgemeinschaft mit dem brandenburgischen Verein RC Cottbus bilden, gegen die WKG SAV Leipzig/Großlehna/KFC Leipzig II eindeutig bezwungen. Das muss aber keine negative Qualitätsaussage sein. Bei der Leipziger Kampfgemeinschaft gab es eine Verschiebung des Kräfteschwerpunktes. Dominierten in den letzten Jahren die Randleipziger des SAV Leipzig/Großleha das Team, bzw. starten allein, so prägen nun die jungen meist in der Sportschule Leipzig ausgebildeten Ringer des KFC Leipzig das Team. Die Reise zur starken Leipziger WKG steht für das Greizer Team bereits eine Woche später auf dem Plan.

Für Greizer Ringerjugend beginnt neues Wettkampfjahr


Schon kurz nach dem Trainingsbeginn im neun Schuljahr steht für die Nachwuchsringer des RSV Rotation Greiz der erste Wettkampf auf dem Programm. Der RSV Heldrungen trägt am Sonnabend sein traditionelles Freistilturnier in der Sporthalle in Oldisleben aus. Bei den Jungen sind die Geburtsjahrgänge von 2005 bis 2013 in vier Altersklassen startberechtigt. Bei den Mädchen gibt es nur eine Altersklasse, bei den weiblichen Schülern kämpfen die Jahrgänge 2007 bis 2013. Der RSV Rotation plant mit 17 Aktiven anzutreten.

Erhard Schmelzer @05.09.2019

Mehr vom RSV Rotation Greiz