Zweite Greizer Mannschaft sichert sich Silbermedaille in der Landesliga

RSV Rotation Greiz II gegen WKG Grün-Weiß Weißwasser/Cottbus endet 24:8

GREIZ. Zusammen mit der ersten bestritt auch die zweite Mannschaft des RSV Rotation Greiz kurz vor Weihnachten ihren letzten Heimkampf in dieser Mannschaftskampfsaison. Gegner in der Landesliga Sachsen war die neugegründete Wettkampfgemeinschaft SV Grün-Weiß Weißwasser/RC Cottbus. Vor zwei Jahren hatte Weißwasser noch selbständig in der Regionalliga Mitteldeutschland gekämpft. Im Ringkampfsport kann der Absturz schnell erfolgen. Im Vorjahr standen z.B. Hallbergmoos und der südbadische Verein Urloffen noch im Viertelfinale der deutschen Mannschaftsmeisterschaft, Hallbergmoos teilte inzwischen seinen Rückzug aus der ersten Liga mit, Urloffen konnte sich gerade noch vor dem Abstieg retten.
Der traditionell mit guter Jugendarbeit auftrumpfende Weißwasseraner Verein hat nun zwei schwere Jahre hinter sich und belegte wie im Vorjahr des letzten Platz in der Landesliga Sachsen. Die jungen Cottbuser Migranten aus Tschetschenien, Syrien und Afghanistan waren zu unerfahren um der WKG ernsthaft zu helfen. Bereits im Heimkampf gegen Greiz hatten zwei von ihnen ihr Gewichtslimit knapp verfehlt, so dass Greiz zu einem 32:0 Erfolg kam. Nach Greiz hatte man die Cottbuser gar nicht erst mitgebracht und nahm so schon an der Waage eine 0:28 Niederlage in Kauf.
Den erwartungsvoll zum Jahresabschluss erschienenen 243 Zuschauern wurden aber inklusive zweier Freundschaftskämpfe fünf Vergleiche geboten. Da Dustin Nürnberger (61 kg/g) zu schwer war, durfte er gegen den Jugendlichen Benito Kleinfeld nicht antreten. Abdul Galamatov (66 kg/f) hatte wenig Mühe den Jugendlichen Janis Thomas in der ersten Hälfte mit 16:0 zu bezwingen. Die Stärksten im Gästeteam waren erwartungsgemäß die Mückisch-Brüder, die aber ohne Punktgewinn blieben. Der 16-jährige Nori Opiela (87 kg) überzeugte wieder einmal im griechisch-römischen Stil und bezwang Markus mit 8:3. Joel Wrensch (79 kg/f) besiegte nach einem interessanten Kampf Matthias mit 8:2. Lucas Hanke (57 kg/f) konnte nach abwechslungsreichem Kampf Benito Kleinfeld mit 19:8 bezwingen. Hamsat Juschaev, der 84 kg auf die Waage brachte, führte zur Halbzeit gegen den 16 kg schwereren Manuel Schreiber mit 1:0, musste aber nach dem Bodenkampf in der zweiten Hälfte noch eine 1:5 Niederlage einstecken. Ibrahim Galamatov (54 kg) und Ron Watzek (72 kg) hatten keine Gegner.
Im Vorjahr hatte sich Greiz II hinter Thalheim II und Pausa/Plauen II die Bronzemedaille gesichert. In diesem Jahr gelang der Sprung auf den zweiten Platz. Meister wurde mit dem FC Erzgebirge II der Achte der Vorsaison. Vorjahresmeister Thalheim II stürzte hingegen auf den Rang sechs ab.

Erhard Schmelzer

StilartGewichtIstNameJGIstNameJGPunkteWertungZeit
Gr.-röm.5451,8Ibrahim Galamatov JNU22004  4:0KL 0:006:00
Freistil5756,5Lucas Hanke J2003  4:0KL 0:000:00
Gr.-röm.6164,3Dustin Nürnberger199960,5Benito Kleinfeld J20040:4ÜG 0:000:00
Freistil6665,8Abdul-Hadi Galamatov N4199965,1Janis Thomas J20034:0TÜ 16:002:38
Gr.-röm.7271,9Ron Watzek1998  4:0KL 0:000:00
Freistil7971,5Joel Wrensch199977Matthias Mückisch19882:0PS 8:206:00
Gr.-röm.8785,1Nori Opiela J200385,8Markus Mückisch19952:0PS 8:306:00
Freistil9684,4Hamsat Jushaev N1998  4:0KL 0:000:00
Gr.-röm.125  99,8Manuel Schreiber19790:4 0 0:006:00
PlatzMannschaftAnz.K.Plus:MinusDifferenz +:?
1FC Erzgebirge Aue II16373:116257 30:2 
2RSV Rotation Greiz II16318:178140 26:6 
3WKG Pausa/Plauen II16312:192120 24:8 
4SAV Leipzig/Großl./KFC II16306:184122 21:11 
5AC 1897 Werdau16238:284-46 14:18 
6RV Thalheim II16216:292-76 9:23 
7AC 1990 Taucha16225:271-46 8:24 
8WKG Gelenau II/Chemnitz16138:390-252 6:26a
9WKG Weißwasser/Cottbus16136:355-219 6:26 

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Mitteldeutschen Meisterschaften im griechisch-römischen und Freistil in Werdau
Turniere

Souverän den Titel geholt

Ringen, Mitteldeutsche Meisterschaften: Greizer Sebastian Wendel siegt WERDAU. Am Samstag fanden in Werdau die Mitteldeutschen Ringer-Meisterschaften der Männer im griechisch-römischen und im Freistil statt. Daran nahmen 69 Ringer aus 27 Vereinen aus Brandenburg, Berlin, Sachsen, […]