Überraschender Sieg

2.Bundesliga Nord: KAV Mansfelder Land gegen RSV Rotation Greiz endet 17:21
Saisonauftakt für die RSV-Ringer in Eisleben: Sebastian Wendel (RSV Greiz, in Blau) bei seinem Kampf am Sonnabendabend gegen Dominik Streich (KAV Mansfelder Land) in der Gewichtsklasse 96 Kilogramm, Freistil, in der Glück-Auf-Halle in Eisleben.

Ringen – 2. Bundesliga Nord: Der RSV Rotation Greiz gewinnt bei Staffelfavorit KAV Mansfelder Land. Eisleben. Überraschend setzten sich die Greizer Ringer des RSV Rotation gegen Staffelfavorit KAV Mansfelder Land durch.

GREIZ. Beide Mannschaften gingen mit fünf Siegen aus der Begegnung, hier die Kämpfe im Einzelnen:
Merlin Sewina (55 kg/F) bekam vom Trainer die Order, nicht mehr als drei Punkte abzugeben. Er hatte mit Brian Bliefner, Deutscher Vizemeister der Kadetten 2011, einen starken Gegner. Der Greizer setzte die Vorgabe gut um und hätte kurz vor Ende für eine Überraschung gesorgt, als er eine Technik konterte und seinen Gegner fast auf Schulter gehabt hatte. Viel fehlte nicht. Eine gute Leistung des jungen Greizers. Stand Mannschaftskampf: 3:0

In der Gewichtsklasse 120 kg/K spielte der ehemalig Greizer Olrik Meißner all seine Routine aus. Er war im Standkampf der aktivere und gewann gegen Michael Völkel alle drei Runden (2:0/1:0/1:0), wobei der Greizer in der zweiten Runde die Spezialtechnik, die Kopfklammer, abwehren konnte. Stand 6:0

Gespannt war man auf den polnischen Zugang Mateusz Bierzanowski (60 kg/K). Er hatte mit Dennis Nowka, ehemaliger Deutscher Meister, einen unbequemen Gegner. In der ersten Runde hatte der Pole nach einem Wurf seinen Gegner fast auf Schulter. In den folgenden Runden ließ er sich den Kampfstil des Mansfelders aufdrängen, wurde dadurch passiv und musste in die Unterlage. Gegen die verkehrten Ausheber fand der Neu-Greizer keine Abwehrmöglichkeit und verlor 1:3 (4:0/0:5/0:3/0:1). Stand: 9:1

Sebastian Wendel (96 kg/F) fuhr gegen den Deutschen Meister der A-Jugend und Siebenten der Kadetten-EM 2011, Dominik Streich, den ersten Greizer Sieg ein. Der Mansfelder begann ungestüm und aggressiv. Sebastian Wendel kam nie richtig in den Kampf und verlor mit 0:3- (0:1/1:5/1:3) Runden. Eine nicht eingeplante Niederlage. Stand: 12:1

Auf Radoslaw Kisiel (66 kg/F) war Verlass. Die erste Runde verlor er zwar gegen den mehrfachen Deutschen Meister Stephan Spengler im Clinch mit 0:1. Dies stachelte den Polen umso mehr an. Durch ständige Beinangriffe zermürbte er den KAV-Zugang und siegte mit Technischer Überlegenheit. Stand:13:5

Auf den Zugang Edgar Babayan (84 kg/K) war man sehr gespannt. Die erste Runde war nach einem Wurf und Rolle sehr schnell beendet. Leider verletzte sich Falk Scheibe dabei an der Schulter und musste aufgeben. Stand: 13:9

Der diesjährige Europameisterschaftsteilnehmer Edgar Melkumow (66 kg/K) hatte mit Arne Brömme einen unbequemen Gegner. Er ließ sich aber nicht beeindrucken und sammelte durch Würfe und Rollen die nötigen Punkte für einen Sieg durch Technische Überlegenheit. Stand: 13:13

Die Gewichtsklasse 84 kg/F sollte der Schlüsselkampf des Abends werden. Mit Radoslaw Horbik und Norman Pickut standen sich zwei Athleten auf Augenhöhe gegenüber. Der Pole in Greizer Diensten holte sich mit Beinangriffen Punkte für seinen 3:1- (0:1/1:0/1:0/ 1:0) Rundensieg. Greiz war jetzt im Vorteil. Stand 14:16

Seinen besten Kampf seit langem zeigte trotz der 1:3- (1:0/0:1/0:2/0:1) Rundenniederlage Konstantin Sommer (74 kg/F). Er ließ Zugang Jan Brömme nicht zur Entfaltung kommen. Stand:17:17

Unentschieden vor dem letzten Kampf, spannender konnte es nicht sein. Wieder einmal lag die Verantwortung auf den Schultern von Toni Stade (74 kg/K). Trotz verlorener erster Runde blieb er gefasst. In den nächsten Runden zeigte er Marcus Breitschuh, wer Chef auf der Matte ist. Mit verkehrten Aushebern sammelte der Greizer Punkt um Punkt. In der vierten Runde beendete die dritte Verwarnung, wegen Beinarbeit, des KAV-Ringers den Kampf. Endstand: 17:21

Mit so einem Ausgang nach der klaren Führung zur Pause hatte man nicht gerechnet.

55kg Freistil: Brian Bliefner, KAV Mansfelder Land gegen Merlin Sewina, RSV Rotation Greiz 3:0/PS-3:0-3:0-5:2/06:00
60kg Gr.-röm.: Dennis Nowka, KAV Mansfelder Land gegen Mateusz Bierzanowski, RSV Rotation Greiz 3:1/PS-0:4-5:0-3:0-1:0/07:47
66Akg Freistil: Stephan Spengler, KAV Mansfelder Land gegen Radoslaw Kisiel, RSV Rotation Greiz 1:4/TÜ-1:0-0:5-0:3-0:5/08:03
66Bkg Gr.-röm.: Arne Brömme, KAV Mansfelder Land gegen Edgar Melkumov, RSV Rotation Greiz 0:4/TÜ-0:2-0:3-0:7/05:41
74Akg Freistil: Jan Brömme, KAV Mansfelder Land gegen Konstantin Sommer, RSV Rotation Greiz 3:1/PS-0:1-1:0-2:0-1:0/08:17
74Bkg Gr.-röm.: Marcus Breitschuh, KAV Mansfelder Land gegen Toni Stade, RSV Rotation Greiz 0:4/DQ-1:0-0:7-0:9-0:4/06:41
84Akg Freistil: Norman Pickut, KAV Mansfelder Land gegen Radoslaw Horbik, RSV Rotation Greiz 1:3/PS-0:1-1:0-0:1-0:1/08:08
84Bkg Gr.-röm.: Falk Scheibe, KAV Mansfelder Land gegen Edgar Babayan, RSV Rotation Greiz 0:4/AS-0:7-0:3/01:24
96kg Freistil: Dominik Streich, KAV Mansfelder Land gegen Sebastian Wendel, RSV Rotation Greiz 3:0/PS-1:0-5:1-3:1/06:03
120kg Gr.-röm.: Olrik Meißner, KAV Mansfelder Land gegen Michael Völkel, RSV Rotation Greiz 3:0/PS-2:0-1:0-1:0/06:00

Dietmar Wolf @27.08.2011