Silber und Bronze für Greizer Ringermädchen

Jenny Krassow, RSV Rotation Greiz
Jenny Krassow, RSV Rotation Greiz

Beim 15. Pokalturnier der Stadt Werdau starteten 100 weibliche Ringerinnen

WERDAU. Beim 15. Pokalturnier der Stadt Werdau starteten 100 weibliche Ringerinnen in den Altersklassen der Schüler, der Jugend sowie der Frauen. Bei der weiblichen Jugend, hier waren die Geburtsjahrgänge von 1995 bis 2000 startberechtigt, gingen auch zwei Mädchen vom RSV Rotation Greiz auf die Matten. Jenny Hirsch, die dem jüngsten Jahrgang angehört, kämpfte in der 43 kg-Klasse. Sie traf bereits im ersten Kampf auf die Vierte der deutschen Meisterschaften dieses Jahres, Jule Zander vom Magdeburger SV 90, und musste eine Schulterniederlage hinnehmen. Gegen Ana-Sophia Claußnitzer vom RTV Zöblitz gelang bereits in der ersten Kampfrunde ein Schultersieg. Deren Vereinskameradin Jane Klemm konnte sie aber nicht bezwingen und belegte so Rang 3.

Über beträchtlich mehr Erfahrung auf der Matte kann Eyleen Sewina verweisen. Sie hat bereits zweimal an den deutschen Titelkämpfen teilgenommen und dabei die Plätze drei und vier erkämpft. Diesmal startete sie in der sehr stark besetzten Gewichtsklasse bis 56 kg und hatte sieben Kontrahentinnen. Die Tschechin Katerina Kundertova vom TJ Sokol Kladno wurde bereits in der ersten Runde geschultert. Auch die zweite Gegnerin, die Fünfte der deutschen Meisterschaften Nina Ahlsdorf vom bayerischen AC Lichtenfels wurde 3:0 und 1:0 ohne Punktverlust bezwungen. Die Tochter des Werdauer Trainers Michelle Dämmrich hat bereits viermal an deutschen Titelkämpfen teilgenommen und dabei auch schon eine Medaille gewonnen. Hier gab Eyleen die erste Runde mit 0:1 ab, kam aber im zweiten Durchgang beim Stande von 3:1 zum Schultersieg. Damit hatte Eyleen das Finale erreicht, wo sie auf Franziska Göbel vom AC Artern traf. Hier standen sich zwei gleichwertige Sportlerinnen gegenüber. Die erste Runde ging mit 3:1 an die Sportlerin aus Sachsen-Anhalt. Eyleen gewann die zweite Runde mit 2:0. Die entscheidende dritte Runde ging allerdings mit 1:3 verloren. Der zweite Platz, erkämpft gegen routinierte Gegnerinnen, kann allerdings nach dem Gewichtsklassenwechsel als Erfolg verbucht werden.

Erhard Schmelzer @11.10.2012

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen