Lucas Kahnt zweifacher Mitteldeutscher Meister

Lucas Kahnt zweifacher Mitteldeutscher Meister
Johannes Krause und Anton Golle in ihrem Kampf gegeneinander.

Nach dem großartigen Erfolg vor 14 Tagen in Neuseddin, wo die Greizer C-Jugendlichen die Vereinswertung gewinnen konnten, fanden am vergangenen Wochenende die Mitteldeutschen Meisterschaften im Klassischen Stil in Plauen statt.

PLAUEN. Der Greizer Trainer Andreas Mattern bereitete seine Schützlinge nur mit einem kurzen Klassisch-Crashkurs auf diese Meisterschaften vor. Daher wurden die Erwartungen auch nicht allzu hoch gesetzt und dennoch konnten trotz dieser Voraussetzungen wieder sehr gute Erfolge gefeiert werden.

Allen voran Lukas Kahnt, der es schaffte, nach seinem Mitteldeutschen Meister im freien Stil auch im klassischen Stil zu gewinnen. In seinem Pool besiegte er Ole Getschmann vom AC Germania Artern, Leon Racz vom RC Chemnitz und Marius Megier vom SV Weißwasser. Damit traf er im Finale auf Joshua Morodion von VfL Tegel Berlin. Nach einem konsequent gezogenem Nackenhebel konnte er einen Schultersieg und somit seinen zweiten Mitteldeutschen Meistertitel innerhalb von 14 Tagen feiern.

Auch Norman Heisig knüpfte an seinen Erfolg von vor 14 Tagen an. Diesmal musste er sich jedoch im Finale seinem gleichen Finalgegner wie in Neuseddin, Alexander Porst aus Plauen geschlagen geben. Auf seinem Weg ins Finale besiegte er Anton Vieweg vom RVE Lugau, Tim Kellermann vom Demminer RV, Tim Herzog vom KSC Jena und Konstantin Brand von der AV JK Zella-Mehlis.
Seinen zweiten Vize-Mitteldeutschen Meister konnte auch Maurice Steinmüller erringen. Bei sechs Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse musste er wieder im nordischen Stil Jeder gegen Jeden ringen. Dabei konnte er Niklas Kulka vom RSV Heldrungen, Raphael Kunert vom AC Werdau, und Moritz Graupner vom KSC Apolda besiegen. Lediglich Raphael Kunert vom AC Werdau musste er sich geschlagen geben. Nach dem großartigen Erfolg im Freien Stil konnte er nun auch im Klassischen Stil einen Riesenerfolg feiern.

Einen weiteren 2. Platz steuerte Anton Golle bei. In seinem Pool besiegte er Paul Schleicher aus Zella-Mehlis und seinen Vereinskameraden Johannes Krause. Im Finale musste er sich dann jedoch Alexander Ebert geschlagen geben. Johannes Krause belegte am Ende den 5. Platz.

Nicht ganz an seine Erfolge von Neuseddin konnte Anton Struchalin anknüpfen. Belegte er im Freien Stil noch den 2. Platz, konnte er im ungeliebten Klassischen Stil nach guten Kämpfen diesmal nicht auf den vorderen Plätzen einfinden.

Mit einem Mitteldeutschen Meister, drei Vizemeistern und einem 5. Platz jedoch wieder eine hervorragende Leistung der Greizer C-jugendlichen Ringer.
Bei den weiblichen Schülerinnen nahm Andreas Mattern nur Jenny Hirsch mit nach Plauen, wo im Gegensatz zu den Jungen im Freien Stil gerungen wurde. In der Gewichtsklasse bis 38 kg besiegte Jenny ihre Kontrahentinnen Laura Schulze vom RV Thalheim, Gerda Barth vom FCE Aue und Sarah Söll aus Werdau jeweils auf Schultern. Gegen Jenny Blachut vom RVE Lugau und Claudia Suttner vom KSC Jena konnte Jenny lange Zeit mithalten, musste dann jedoch Niederlagen einstecken. Letztendlich konnte Jenny den 3. Platz erringen.

Falk Schlehahn @25.06.2012

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen