27. September 2020

Greizer Ringer gewinnen 2. Regional-Cup in Chemnitz

Greizer Ringer gewinnen 2. Regional-Cup in Chemnitz
So sehen Sieger aus: Regional-Cup-Sieger 2012 hinten von links: Andreas Mattern, Maurice Steinm├╝ller, Ralf Hoffmann, Julian Riese (beide Werdau), Anton Golle, Johannes Krause, Raphael Kunert, Horst Hinze (beide Werdau) vorn: Luis Sattelmayer, Norman Heisig Lucas Kahnt, Anton Struchalin, Leon Raab (Werdau) Foto: RSV Rotation Greiz

Eine erfolgreiche Wettkampfsaison liegt hinter den Nachwuchsringern des RSV Rotation Greiz.

CHEMNITZ. Kurz vor Beginn der Sommerferien lud die Sportschule Chemnitz noch einmal zu einem Wettkampf ein. Im Schulsportzentrum Chemnitz ging es im Mannschaftsvergleich um den zweiten Regional-Cup. Neben den regionalen Auswahlmannschaften Sachsens wurden auch die Sportler aus Greiz eingeladen, die mit dem AC 1897 Werdau das wests├Ąchsische Team bildeten. Neben Westsachsen starteten das s├Ąchsische Vogtland (ASV Plauen/KSV Pausa), das Erzgebirge (FC Erzgebirge Aue/ RC Chemnitz/RV Lugau) sowie Ostsachsen (SV Gr├╝nwei├č Wei├čwasser/ SV Dresden-Mitte). Startberechtigt waren die Sportler der Altersklassen Jugend C und D, die im letzten Jahr auf Greizer Seite sehr erfolgreich waren. Der Greizer Trainer Andreas Mattern reiste mit sieben Sportlern und Kampfrichter Siegfried Lippke nach Chemnitz. Werdau startete mit vier Sportlern, die vom Trainer-Urgestein Horst Hinze betreut wurden. Die Kampfgemeinschaft musste drei Vergleiche austragen. Dabei trugen die Greizer drei Viertel der K├Ąmpfe aus.

Erster Widerpart war das s├Ąchsische Vogtland, das mit 23:15 bezwungen wurde. Die osts├Ąchsische Auswahl wurde 28:12 besiegt, die Erzgebirgsauswahl mit 23:15. Bei den Ergebnissen muss ber├╝cksichtigt werden, dass weder Greiz noch Werdau die leichteste Gewichtsklasse von 31 kg besetzen konnte und so jeweils 4 Punkte kampflos an die Gegner gingen. Mit diesen Erfolgen stand die Kombination Greiz/Werdau als Sieger fest. Zweiter wurde das Erzgebirge vor dem s├Ąchsischen Vogtland und Ostsachsen.

Anton Struchalin schulterte beide Gegner in der 34 kg-Klasse im freien Stil, musste aber gegen Toni Heinig (Lugau) im griechisch-r├Âmischen Stil eine 0:3 Niederlage hinnehmen. Luis Sattelmayer (38 kg) musste zwei Niederlagen im griechisch-r├Âmischen Stil einstecken. Zwei Schultersiege im freien Stil gegen Sportler aus Aue und Dresden gelangen Lucas Kahnt (38 kg). Gegen Nils Buschner aus Pausa hatte er aber beim 3:0 Sieg mehr M├╝he als erwartet. In einer Neuauflage des Finales der mitteldeutschen Meisterschaften im griechisch-r├Âmischen Stil unterlag Norman Heisig (42 kg), dessen St├Ąrken im freien Stil liegen, dem Plauener Alexander Porst. Connor Sammet aus Aue und Arvid Wulf aus Dresden wurden von Heisig geschultert. Anton Golle blieb in der 50 kg-Klasse unbesiegt.

Er schulterte Benjamin Seiler aus Plauen und Max Drogom aus Wei├čwasser. Johannes Krause (54 kg) musste gegen den mitteldeutschen Vizemeister Chris Militzer aus Pausa eine Schulterniederlage hinnehmen, kam aber gegen Walter S├╝├č aus Aue selbst zum Schultersieg. Maurice Steinm├╝ller (+54 kg) konnte, da hier auch zwei Werdauer Sportfreunde je einen Einsatz bekommen sollten, nur einmal auf die Matte treten und kam dabei kampflos zum Sieg. Mit dieser gut organisierten Veranstaltung klang f├╝r die sehr erfolgreiche Greizer Ringerjugend eine erlebnisreiche Saison aus.

Erhard Schmelzer @14.07.2012

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen