Greiz siegt im Spitzenkampf

Greiz siegt im Spitzenkampf
66Akg Freistil: Radoslaw Kisiel, RSV Rotation Greiz gegen Enrico Berg, KAV Mannsfelder Land - 3:0/PS/1:0/4:0/3:0/06:00

Ringen, 2. Bundesliga Nord: RSV Rotation bleibt in dieser Saison ungeschlagen
RSV Rotation Greiz gegen KAV Mansfelder Land endet 22:16

GREIZ. Nach dem Abpfiff des letzten Kampfes sah man in der KAVEcke enttäuschte Gesichter, denn man hatte sich mehr ausgerechnet.
Mit einer 16:22-Niederlage mussten die Ringer aus dem Mansfelder Land die Heimreise antreten. Bei Greiz wurde ausgiebig gejubelt.
Der Greizer Trainer Falk Schlehahn stellte die bisher erfolgreiche Mannschaft um, denn Patryk Dworcyk (55 kg/F) war verhindert und Radoslaw Baran (96 kg/F) rückte nach seinem Einsatz bei der WM (13. Platz) wieder in die Mannschaft.
Vor dem Kampf beglückwünschte der Präsident des RSV, Thomas Fähndrich, Radoslaw Baran für seine Platzierungen bei der Weltmeisterschaft, Militärweltmeisterschaft und der Europameisterschaft

Der 15-jährige Merlin Sewina (55 kg/F) gab sein Debüt in der Greizer Bundesligamannschaft.
Auch wenn er gegen Stefan Müller mit Technischer Überlegenheit seines Gegners verlor, ist sein Einsatz sehr positiv zu bewerten, denn er versuchte, selbst durch Beinangriffe zu punkten. Stand Mannschaftskampf 0:4.

Michael Völkel (120 kg/K) setzte seine Vorgabe, keine vier Mannschaftspunkte gegen den Ex-Greizer Olrik Meißner abzugeben, erfolgreich um. Auch wenn der Kampf nicht schön anzuschauen war, verlor der Greizer nur mit 0:3 (0:1/0:1/0:1) Runden. Auch so kann man zu einem Mannschaftssieg beitragen. Stand: 0:7.
Nun begann die Aufholjagd des RSV. Edgar Melkumow (60 kg/K) erteilte Felix Schulze mit zwei Würfen, die mit jeweils einer Fünfer-Wertung bewertet wurden, eine Lehrstunde. Er siegte mit Technischer Überlegenheit und wurde von den Greizer Fans stürmisch gefeiert. Stand: 4:7.
Wie gewohnt studierte Radoslaw Baran (96 kg/F) seinen Gegner, den erstligaerfahrenen Robert Fuchs, in der ersten Runde, um ihn dann mit Beinangriffen, Rollen und Beinschrauben mit Technischer Überlegenheit zu besiegen. Stand: 8:7.
Mit Enrico Berg hatte Radoslaw Kisiel (66 kg/F) einen sehr starken Gegner, der schon an Welt- und Europameisterschaften teilgenommen hatte. Der KAV-Ringer verletzte sich in der zweiten Runde am Knie, aber durch seine Routine und Cleverness verhinderte er eine Niederlage durch Technische Überlegenheit. So gewann der Greizer mit 3:0 (1:0/4:0/3:0) Runden. Pausenstand: 11:7.
Mit Andreas Bering hatte Stefan Lippke (84 kg/k) einen Ringer zum Gegner, den er gut kannte. Der Greizer verlor den Kampf mit 1:3 (2:0/0:4/0:1/0:1)
Runden. Stand: 12:10.

Einen Kampf mit Haken und Ösen gab es in der Gewichtsklasse 66 kg Klassisch zwischen Thomas Brösicke (RSV) und Arne Brömme. Der Greizer verlor den sehr verbissen geführten Kampf mit 1:4 (0:2/1:0/0:4/0:6) Runden. Stand: 13:14.
Es folgte mit dem Kampf zwischen Radoslaw Horbik (84kg/F) und Norman Pickut der Höhepunkt des Abends. BeideRinger schenkten sich nichts.
Die erste Runde wurde im Clinch entschieden, mit dem besseren Ende für den Greizer.
Die beiden folgenden Runden gewann Horbik mit Beinangriffen 1:0. Stand: 16:14.
Schon im vorletzten Kampf konnte Konstantin Sommer (74kg/F) den Sieg perfekt machen.
Und er tat es mit einer sehr abgeklärten und cleveren Leistung gegen Christian Bröschke.
Mit einem 3:0- (3:1/3:1/1:0) Rundensieg band er den Sack zu. Jetzt gab es bei den Greizer Fans kein Halten mehr. Stand: 19:14.
In der Gewichtsklasse 74 kg Klassisch beging Lars Levermann in der vierten Runde einen taktischen Fehler, in dem er die Unterlage wählte. Eine Steilvorlage für den Greizer Toni Stade, die er mit einem verkehrten Ausheber, für den er eine Fünfer-Wertung erhielt, nutzte. Dadurch gewann Stade mit 3:2 (0:1/1:0/0:1/5:0/1:0) Runden. Endstand Mannschaftskampf: 22:16
Am kommenden Sonnabend kommt es in Pausa zum Spitzenkampf in der 2. Bundesliga Nord zwischen den nach dem 5. Kampftag noch ungeschlagenen Teams WKG Pausa/Plauen und dem RSV Rotation Greiz. Die WKG besiegte zu Hause Leipzig/Taucha mit 23:14, der FC Erzgebirge Aue unterlag daheim der KG Küstenringer Mecklenburg-Vorpommern mit 17:18, Untergriesbach besiegte zu Hause den RC Germania Potsdam deutlich mit 27:12.

Stimmen zum Kampf

Johann Barutsch (Trainer KAV Mannsfelder Land): „Es war ein Kampf auf Augenhöhe, mit dem Glück auf Greizer Seite. Es war eine sehr gute Atmosphäre in der Halle. Gratulation an die siegreiche Greizer Mannschaft und viel Erfolg in den nächsten Kämpfen.“
Falk Schlehahn (Trainer RSV Rotation Greiz): „Es war ein ausgeglichener Kampf zweier starker Mannschaften.
Er stand auf einem guten ringerischen Niveau. Wichtig sind auch die gewonnenen Runden bei einem verlorenen Kampf. Mit der Einstellung meiner Sportler war ich zufrieden.

Thomas Fähndrich (Präsident des RSV Rotation Greiz): „Gute Kampfleistung der Mannschaft. Für die Zuschauer war es ein sehr ansehenswerter Kampf. Ich wünsche mir, dass alle Fans die heute in der Halle waren uns kommende Woche in Pausa unterstützen. Glückwunsch an die Mannschaft für die gezeigte Leistung.“

Olrik Meißner (Kämpfer KAV und Ex-Greizer): „Greiz hat eine sehr ausgeglichene Mannschaft. Alle Neuzugänge haben mich überzeugt. Es ist eine stabile Mannschaft, hatten keine Ausfälle. Es wird sehr schwer dieses Greizer Team zu schlagen.“

Kampfrichter Björn Goller
120kg Greco: Michael Völkel, RSV Rotation Greiz gegen Olrik Meißner, KAV Mannsfelder Land – 0:3/PS/0:1/0:1/0:1/06:00
96kg Freistil: Radoslaw Baran, RSV Rotation Greiz gegen Robert Fuchs, KAV Mannsfelder Land – 4:0/TÜ/1:0/5:0/6:0/05:55
84Bkg Greco: Stefan Lippke, RSV Rotation Greiz gegen Andreas Bering, KAV Mannsfelder Land – 1:3/PS/2:0/0:4/0:1/0:1/08:00
84Akg Freistil: Radoslaw Horbik, RSV Rotation Greiz gegen Normen Pickut, KAV Mannsfelder Land – 3:0/PS/1:0/1:0/1:0/06:07
74Bkg Greco: Toni Stade, RSV Rotation Greiz gegen Lars Levermann, KAV Mannsfelder Land – 3:2/PS/0:1/1:0/0:1/5:0/1:1/09:34
74Akg Freistil: Konstantin Sommer, RSV Rotation Greiz gegen Christian Bröschke, KAV Mannsfelder Land – 3:0/PS/3:1/3:1/1:0/06:07
66Bkg Greco: Thomas Brösicke, RSV Rotation Greiz gegen Arne Brömme, KAV Mannsfelder Land – 1:4/TÜ/0:2/1:0/0:4/0:6/06:39
66Akg Freistil: Radoslaw Kisiel, RSV Rotation Greiz gegen Enrico Berg, KAV Mannsfelder Land – 3:0/PS/1:0/4:0/3:0/06:00
60kg Greco: Edgar Melkumow, RSV Rotation Greiz gegen Felix Schulze, KAV Mannsfelder Land – 4:0/TÜ/7:0/6:0/6:0/03:13
55kg Freistil: Merlin Sewina, RSV Rotation Greiz gegen Stefan Müller, KAV Mannsfelder Land – 0:4/TÜ/0:4/0:6/0:5/04:41

Dietmar Wolf @19.10.2010

Mehr vom RSV Rotation Greiz