19. Oktober 2019

Gold für Lucas Hanke vom RSV Rotation Greiz

Jugendliga Mitteldeutschland: RSV Rotation Greiz gegen Leipzig-Taucha
Lucas Hanke (rot), RSV Rotation Greiz Jugend

5. Platz für Greizer Nachwuchsringer in Braunsbedra

BRAUNSBEDRA. Das Freistilturnier im anhaltinischen Braunsbedra entwickelt sich immer mehr zu einem der interessantesten Wettkämpfe für junge Ringer im Osten Deutschlands. Bei der vierten Auflage des Geiseltal-Cups traten 188 Sportler aus Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Bayern, Hessen sowie aus Polen in den Altersklassen der Jugend C, D und E an. Der RSV Rotation Greiz beteiligte sich mit drei D- und vier C-Jugendlichen an den Wettbewerben.

Bei der D-Jugend traf Lucas Hanke (25 kg) im nordischen Turnier, hier muss jeder gegen jeden kämpfen, auf vier Gegner. Er unterlag zwar gleich im ersten Kampf gegen Lilly Friedrich (Luckenwalde) hatte aber das Glück, dass diese Sportlerin danach alle Kämpfe verlor. Der Greizer steigerte sich, schulterte Jonas Nietrit (Taucha), Yannik Rudert (Magdeburg) sowie Niklas Bock (Leipzig) und wurde dadurch doch noch Turniersieger. Kilian Schinnerling (34 kg) hatte 12 Widersacher und musste fünfmal auf die Matte. Mit Schultersiegen über Bastian Rosenbaum (Braunsbedra) und Zachary Schmatloch (HTB Halle) sowie einen 2:1 Rundensieg über Gerry Schulze (Artern) kam er ins Poolfinale, wo er gegen den späteren Turniersieger Manuel Albert (Hof) 0:6 und 2:4 unterlag. Im Kampf um die Bronzemedaille unterlag er zwar in der Anfangsrunde dem Pausaer Bastian Seidel 5:7, siegte dann aber 5:4 um am Ende noch Schultersieger zu werden. Auch Moritz Schlehahn (42 kg) gewann im Achterfeld Bronze. Er bezwang den Thalheimer Jonas Scheermesser 4:0 und 4:2, musste sich aber mit dem aus Bayern zum KSC Jena gestoßenem Karl Suttner, einem der stärksten Ringer Deutschlands, zweimal 0:6 geschlagen geben. Bronze sicherte er sich mit 6:3 und 4:2 über Luca Schneider (Thaheim).

Bei der C-Jugend waren in der 42 kg-Klasse elf Sportler angetreten unter ihnen Anton Struchalin, der mit Schultersiegen gegen P.Preußer (Taucha), G.Berlin (Merseburg) und Viktor Wiegandt startete. Im Poolfinale unterlag er dem Polen Krystian Madrowski auf Schultern. Im Kampf um Bronze unterlag er Nick Löffler (Thalheim) 1:6 und 0:6. Lucas Kahnt (38 kg) zog mit Schultersiegen gegen A. Jakob (Merseburg), Tom Friedrich (Luckenwalde) und dem Polen Bartosz Wreczycki (Stargard Szczecinski) ins Finale ein. Dort unterlag er Claudia Suttner (Jena) entscheidend. Im Freundschaftskampf musste er sich auch gegen ihren Bruder Karl beugen. Im 63 kg-Limit traten 10 Sportler an, darunter mit Johannes Krause und Maurice Steinmüller zwei Greizer, die aber nicht aufeinander trafen. Beide schulterten ihren Thüringer Angstgegner Niklas Kulka (Heldrungen). Maurice zog mit weiteren Schultersiegen über den Polen M. Palbeck (Pyrczyce) und Raphael Kunert (Werdau) ins Finale ein, wo er Jonathan Ettrich (KFC Leipzig) unterlag. Bereits im Pool unterlag Johannes dem Leipziger, kam aber durch Schultersiege gegen Johannes Therry (Nebra) und F. Ohnstedt (Magdeburg) ins Finale um Bronze, wo er Kulka bezwang. Mit einer Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen und einem vierten Platz erreichten die von Andreas Mattern trainierten Greizer in der Mannschaftswertung unter 27 Teams einen beachtlichen fünften Platz. Die Greizer Sportler gewannen 21 ihrer 30 Kämpfe. Fünf der bezwungenen Sportler unterlagen nur dem jeweiligen Turniersieger. Eine Bilanz, auf die man aufbauen kann.

Erhardt Schmelzer@24.09.2012

Mehr vom RSV Rotation Greiz

2.Bundesliga Nord: RSV Rotation Greiz gegen FC Erzgebirge Aue
1.Mannschaft

Keine Chance

Ringen, 2. Bundesliga Nord: RSV Rotation Greiz unterliegt ersatzgeschwächt gegen starke Auer GREIZ. Der Greizer Trainer Falk Schlehahn musste zum ersten Mal in dieser Saison seine Mannschaft massiv umbauen und dies ausgerechnet gegen den FC […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen