22. Oktober 2019

RSV Rotation Greiz II: Dramatische Kämpfe in der Greizer Ringerhalle enden mit knapper Niederlage

Der Kampf zwischen dem RSV Rotation Greiz II und der WKG Pausa/Plauen II endet mit 12:14 Punkten

GREIZ. Derbys stehen immer unter besonderen Gesetzen. So war es auch beim Landesligakampf der Ringerzwischen den zweiten Mannschaften aus Greiz und Pausa/Plauen. Den Vorkampf in Weischlitz hatten die Greizer mit 15:13 für sich entschieden. Nun drehten die Gäste aus dem sächsischen Vogtland den Spieß um und siegten in Thüringen mit 14:12.
Die 157 Zuschauer in der Greizer Ringerhalle brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, sie erlebten zwar nur sieben Kämpfe, die standen aber auf hohem Niveau. Von zwei Vergleichen waren Besucher und Betreuer aber besonders begeistert.
Zwei der neun Gewichtsklassen wurden jeweils nur von einer Mannschaft besetzt. Der RSV Rotation Greiz II, der von Joel Wrensch und Ron Watzek betreut wurde, konnte die 54 kg-Klasse nicht besetzen, dafür kam der Greizer Johannes Krause (98 kg/f) kampflos zum Sieg.
Der etatmäßige Vertreter der Rotationer in der leichtesten Gewichtsklasse, Lucas Hanke, bereitete sich zu dieser Zeit noch auf seinen ersten Bundesligakampf vor, aus dem aber dann doch nichts wurde.
Der Kampf auf der Matte begann im Schwergewicht, als Martin Kretschmar (130 kg/f) auf Steffen Schulz traf. Eine wichtige Entscheidung fiel bereits bei der ersten Aktion. Der Greizer wollte seinen Gegner von der Matte drängen, dieser drehte sich im letzten Moment und führte 1:0. Der Greizer siegte zwar 8:1, um drei Mannschaftspunkte zu erringen, fehlte aber ein Punkt.
Max, der jüngste Spross der Pausaer-Ringerfamilie Schmalfuß ist zwar ein veranlagter Griechisch-römisch-Ringer beider B-Jugend, gegen Abdul Rafar Ahmadi (57 kg) war er im freien Stil chancenlos und unterlag nach zwei Minuten mit 0:15.
Der nächste Kampf riss die Zuschauer, darunter auch viele Besucher aus Sachsen, von den Sitzen. Der 16-jährige Rasul Galamatov (61 kg/g) traf auf den vier Jahre älteren ehemaligen B Jugendmeister Cedric Riedel. Die junge Dresdner Kampfrichterin Alice Wirth konnte einem bei diesem Offensivfeuerwerk von Angriffen, Kontern und Gegenkontern leid tun. Hier war es ganz schwer, die Übersicht zu behalten, auch weitaus erfahrenere Mattenleiter hätten hier Probleme gehabt. Am Ende siegte der Greizer Nachwuchssportler, der einen 13:18 Rückstand aufholte, mit 21:18 Punkten. Konstantin Sommer (86 kg/g), der in der Vorwoche noch in der 71 kg- Klasse in der Bundesliga gekämpft hatte, unterlag Peter Frank mit 0:10.
Jonas Valtin galt als Favorit gegen Drin Abdullahu (66 kg/f), doch der Greizer führte zur Halbzeit mit 6:0. Doch der unberechenbare Plauener, der schon mehrere Greizer Sportler bezwungen hatte, kam beim 6:6 durch die letzte Wertung noch zum Sieg.
Auch Felix Schmotz (80 kg/f) führte gegen den DM-Fünften Florian Frank nach drei Minuten mit 3:2, musste aber Sekunden vor Schluss eine Niederlage mit technischer Unterlegenheit von 3:18 hinnehmen.
Am Ende wurde es beim Stand von 12:12 noch einmal dramatisch. Abdul Galamatov (75 kg/g) duellierte sich mit dem ein Jahr jüngeren Pausaer Nils Buschner, der an der Sportschule in Frankfurt/Oder unter professionellen Bedingungen mit hochklassigen Trainingspartnern trainiert. Zur Halbzeit führte der Greizer gegen den A-Jugendmeister und EM-Teilnehmer des Vorjahres 4:2. Es folgte eine unbeschreibliche zweite Halbzeit, bei der von der Kampfrichterin noch einmal 14 Punkte vergeben wurden. Ob dies immer regelgerecht war, darüber gab es verschiedene Ansichten. Gegen den Endstand von 8:12 protestierten die Greizer Betreuer- allerdings vergeblich.
Die WKG Pausa/Plauen II erkämpfte mit diesem Sieg die Tabellenspitze. Der Tabellenvierte Greiz II, der bei drei der vier letzten Kämpfe, wenn auch immer sehr knapp, unterlag, hat erst einmal den Kontakt zu den Medaillenrängen verloren.

Statistik
Zuschauer: 157
Kampfrichter Alice Wirth

54kg Greco: Beslan Begiew, WKG Pausa/Plauen II – 0:4/KL/0:0/00:00
57kg Freistil: Abdul Rafar Ahmadi, RSV Rotation Greiz II gegen Max Schmalfuß, WKG Pausa/Plauen II – 4:0/TÜ/15:0/02:10
61kg Greco: Rasul Galamatov, RSV Rotation Greiz II gegen Cedric Riedel, WKG Pausa/Plauen II – 2:0/PS/21:18/06:00
66kg Freistil: Drin Abdullahu, RSV Rotation Greiz II gegen Jonas Valtin, WKG Pausa/Plauen II – 0:1/PS/6:6/06:00
75kg Greco: Abdul Hadi Galamatov (rotes Trikot), RSV Rotation Greiz II gegen Nils Buschner, WKG Pausa/Plauen II – 0:2/PS/8:12/06:00
80kg Freistil: Felix Schmotz, RSV Rotation Greiz II gegen Florian Frank, WKG Pausa/Plauen II – 0:4/TÜ/3:18/05:51
86kg Greco: Konstantin Sommer, RSV Rotation Greiz II gegen Peter Frank, WKG Pausa/Plauen II – 0:3/PS/0:10/06:00
98kg Freistil: Johannes Krause, RSV Rotation Greiz II – 4:0/KL/0:0/00:00
130kg Greco: Martin Kretschmar, RSV Rotation Greiz II gegen Stefan Schulz, WKG Pausa/Plauen II – 2:0/PS/8:1/06:00

Erhard Schmelzer @14.11.2018

Mehr vom RSV Rotation Greiz