21. August 2019

Auch Greizer Jugendringer an der Tabellenspitze

Jugendmannschaft des RSV Rotation Greiz gewann mit 6:0 Punkten
Maximilian Böttger (rotes Trikot), RSV Rotation Greiz/Jugend

Jugendmannschaft des RSV Rotation Greiz gewann mit 6:0 Punkten

GREIZ. Der Saisonauftakt der Greizer Jugendringer hätte nicht besser gelingen können. Die Jugendmannschaft des RSV Rotation Greiz gewann mit 6:0 Punkten das diesjährige Auftaktturnier in der heimischen Jahnturnhalle vor der Wettkampfgemeinschaft Pausa/Plauen (4:2), Werdau (2:4) und Zella-Mehlis (0:6). Die thüringischen und sächsischen Vereine hatten sich darauf verständigt nicht nur jeweils einen Mannschaftskampf am Wettkampftag durchzuführen, sondern Turnier mit mehreren Teams auszutragen. Die Generalprobe mit vier Teams in Greiz hat sich auf jeden Fall bewährt. Der Termindruck auf die jungen Ringer wird trotz wachsender Staffelstärke etwas geringer und das Gewichtmachen, ein paar Gramm muss mancher doch abnehmen, hält sich in Grenzen. Der Startschuss musste allerdings etwas verschoben werden, da sowohl Werdau als auch Zella-Mehlis die Schleichwege bei den Umleitungen auf ihrem Weg in die Perle des Vogtlandes nicht kannten. Die Greizer haben sich für die neue Saison mit den Gaststartern Andreas und Karl Suttner, die in Jena angemeldet sind, verstärkt. Die aus Bayern stammenden Sportler besuchten im letzten Jahr schulische Einrichtungen in Greiz und trainierten in der Jahnturnhalle bei Andreas Mattern. Allerdings ist damit noch lange keine Chancengleichheit mit den sächsischen Kampfgemeinschaften hergestellt, die meist aus den leistungsstärksten Nachwuchsteams des Landes gebildet werden. Werdau und Zella-Mehlis, mit Greiz die einzigen Einzelteams, dürften wenig Chancen haben bis zum Saisonende das Tabellenende zu verlassen. Greiz hingegen hat sich eine gute Ausgangsposition gesichert.

RSV Rotation Greiz AC 1897 Werdau 30:9

Die Werdauer hatten Besetzungsprobleme, traten nur mit acht Sportlern an. Lucas Hanke und Andreas Suttner stellten mit Schultersiegen über Lucas Söll und Raffael Kaufmann die Zeichen auf Sieg. Nach den Sommerferien war Maximilian Böttger noch nicht in Form und unterlag Leon Leister in der Schlussphase 8:15. Anton Struchalin und Karl Suttner kamen kampflos zu je vier Punkten. Lucas Kahnt und Norman Heisig bezwangen Leon Raab und Julian Riese vorzeitig durch technische Überlegenheit bzw. Schultersieg. Der in allen Kämpfen eine Gewichtsklasse höher kämpfende Dustin Nürnberger unterlag Markus Kaufmann knapp 1:2. Johannes Krause verschlief den Start und fand sich gegen den sehr kampfstarken Nik Müller, der alle seine Kämpfe als Schultersieger beendete, bald auf dem Rücken liegend wieder. Josua Greschok hatte beim 12:0 Erfolg gegen Raphael Kuhnert keine großen Hindernisse zu überwinden.

RSV Rotation Greiz AV Jugendkraft/Concordia Zella-Mehlis 31: 9

Nach dem kampflosen Sieg von Lucas Hanke kam Andreas Suttner zum Schultersieg über Florian Hofmeister. Maximilian Böttger musste gegen Marc Gröning eine Niederlage hinnehmen. Mit vier Schultersiegen am Stück durch Anton Struchalin, Karl Suttner, Lucas Kahnt und Norman Heisig über Lucas Wahl, Niklas Hentschke, Dustin Richter und Cillian-Joel Letterer bauten die Greizer einen beruhigenden Vorsprung auf. Dustin Nürnberger bezwang Paul Falb mit 7:1. Nach der Niederlage von Anton Golle gegen Konstantin Brandt musste Josua Greschok auf die Matte. Er traf auf den deutschen Freistil-Vizemeister der B-Jugend im Schwergewicht, den 10 kg schwereren Max Leipold. Doch dieser fand sich bereits nach 47 Sekunden geschlagen auf den Schultern wieder. Mit dieser Überraschung zum Schluss siegte Greiz mit 31:9 über den thüringischen Ligakonkurrenten.

RSV Rotation Greiz WKG Pausa/Plauen 22:15

Im Vorjahr hatte sich die Kombination aus dem sächsischen Vogtland in einem Kampf, der praktisch zum Finalkampf wurde, in der Jahnturnhalle durchgesetzt. Einige Greizer waren damals auf Grund von Verletzungen und Erkrankungen nicht einsetzbar, Pausa/Plauen gewann klar. Auch in diesem Jahr wurden die Sachsen von zahlreichen Anhängern begleitet, die einen neuen Erfolg in der Jahnturnhalle feiern wollten. Und sie hatten Grund zum Jubeln denn Lorenz Krupke ging 5:0 in Führung. Doch Lucas Hanke kam bereits nach 39 Sekunden zum Schultersieg. Tapfer kämpfend unterlag Andreas Suttner den zwei Jahre älteren mitteldeutschen Doppelmeister Paul Tschersich 0:8. Vier wertvolle Punkte in nur 61 Sekunden erkämpfte Maximilian Böttger durch einen 11:0 Erfolg über Julius Kunstmann. Tapfer kämpfte Anton Struchalin gegen den deutschen Vizemeister Nils Buschner, stand mehrmals vor Punktgewinnen, musste sich aber mit 0:8 geschlagen geben. Karl Suttner schulterte im freien Stil mit Tobias Knittel den drei Jahre älteren DM-Dritten des Vorjahres.

Auch Lucas Kahnt kam gegen Julian Jahn zum vorzeitigen Erfolg. Der gesundheitlich angeschlagene Norman Heisig unterlag dem ungemein kampfstarken Janko Hergenhahn 6:15. Dustin Nürnberger hat in den letzten Wochen hervorragend trainiert, was er gegen den mehrmaligen mitteldeutschen Meister und DM-Fünften Alexander Porst unter Beweis stellen konnte. Nach drei Minuten stand es 3:3. Der Greizer unterlag noch 3:6, gab aber nur 1:2 Punkte ab. Den Sieg sicherte Anton Golle, der Tim-Rico Seifert in der ersten Runde schulterte. Gegen den deutschen Vizemeister im griechisch-römischen Stil Kevin Drehmann war nun erstmals auch Josua Greschok überfordert. Um keine Verletzung zu riskieren nahm in der Greizer Trainer nach wenigen Sekunden gegen den fast 25 kg schwereren Pausaer Athleten aus dem Rennen. Die Pausaer Anhänger protestierten lautstark, was aber wohl mehr an ihrer Enttäuschung über den 22:15 Erfolg der Gastgeber lag.

Erhard Schmelzer @07.09.2013

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen