RSV-Rotation: Regionalligateam verpasst Sieg in Auerbach

Regionalliga Ringen: RSV Rotation Greiz II gegen WKG Pausa/Plauen II: 12:21
Mannschaftskapitän Martin Zeuner (86 kg) - rotes Trikot - bei einem früheren Kampf.

Im Kampf SV Auerbach gegen RSV Rotation Greiz II, der 16 : 12 endet, verpasst Greiz den sieg in Auerbach

AUERBACH/GREIZ. Der Ringerverein SV Auerbach ist durch routinierte Zugänge wieder erstarkt. Der Vorjahresfünfte liegt zur Zeit punktgleich mit dem Zweiten, Luftfahrt Berlin auf dem dritten Tabellenplatz der Regionalliga Mitteldeutschland.

Am Samstag bestand für die zweite Greizer Ringermannschaft, die die schwerste Gewichtsklasse nicht besetzen konnte, trotzdem die Chance zum Sieg.
Leider fiel Florian Crusius kurzfristig aus. Abdul Galamatov (61 kg) und Aron Fauth (75 kg) kamen zu Schultersiegen. Punktsiege erkämpften die Freistilringer Lucas Kahnt (66 kg) und der wieder einmal einspringende und einen 10 kg schwereren Gegner bezwingende Konstantin Sommer in der zweitschwersten Gewichtsklasse.

Die Asse der Erzgebirger stachen. Adam Daraev (75) musste sich dem ehemaligen Fünften des Großen Preises, Ralph Piterek knapp mit 0:2 beugen.
Mannschaftskapitän Martin Zeuner (86 kg) unterlag dem ehemaligen tschechischen Auswahlringer Ludek Konvicny mit 0:4. Der aus vielen Bundesligakämpfen bekannte Sebastian Otto schulterte den aufgerückten Hamsat Juschaev (86 kg).

Zwei junge Sportler zeigten trotz Niederlagen gegen drei Jahre ältere Sportler ansprechende Leistungen. Rasul Galamatov (57 kg) unterlag Mark Lenser mit 2:9, Norman Heisig (66 kg) wurde vom Griechisch-Römisch-Spezialisten Mark Stoppira mit 7:17 bezwungen.
Nach der 12:16 Niederlage bleibt die Greizer Reservemannschaft weiter auf Tabellenplatz acht und trifft am Doppelkampfwochenende auf Potsdam und Lugau.

Erhard Schmelzer @25.10.2016

Mehr vom RSV Rotation Greiz