RSV Rotation Greiz II: Klarer Greizer Ringersieg in Weischlitz

Landesliga Sachsen: RSV Rotation Greiz II gegen Ringerverein Thalheim II
Joel Wrensch (rotes Trihot), hier bei seinem Sieg über den Thalheimer Elias Stürmer, hatte in Weischlitz auch Dennis Oertel im Griff.

WKG Pausa/Plauen III unterliegt in Weischlitz dem RSV Rotation Greiz II mit 8 : 22

WEISCHLITZ/GREIZ. Die zweite Greizer Ringermannschaft startete mit einem überraschend sicher erkämpften Erfolg in die Rückrunde in der Landesliga Sachsen gegen die dritte Vertretung der WKG Pausa/Plauen.
Nach dem 16:13 in der Greizer Halle zu Saisonbeginn gab es diesmal in der Vereinsturnhalle in Weischlitz einen 22:8 Erfolg. Nur 50 Zuschauer verfolgten den Vorkampf zum Regionalligakampf der WKG Pausa/Plauen II, der gegen Gelenau mit 12:22 ebenfalls mit mit einem Gästesieg endete.
Die Greizer hatten Maximilian Böttger (57 kg/f) aufrücken lassen und ließen dafür die 54 kg-Klasse unbesetzt, die somit mit 4:0 an den Sportler der Gastgeber, Rustam Begiew, ging. Das Aufrücken wirkte sich für den jüngsten Greizer trotzdem positiv aus, da Bastian Seidel, der Gegner von Maximilian Böttger Übergewicht hatte und so die Punkte auf das Greizer Konto geschrieben wurden.

Für die schwerste Gewichtsklasse hatten die Pausaer ihren ehemaligen Zweitbundesligaringer Anatolij Judin reaktiviert, der auf Tom Seidel (130 kg/f) traf. Der Greizer, der erstmals in dieser Saison im freien Stil kämpfte, hielt anfangs gegen den stärksten gegnerischen Ringer gut mit, kam durch einen Beinangriff auch zu Punkten, unterlag aber in der fünften Minute mit 2:18.

Schon bei der ersten ernsthaften Aktion gelang Johannes Krause (98 kg/g) ein Schultersieg über Jens Kehrer-Liebmann.
Dustin Nürnberger (61 kg/g) spielte gegen Yannick Schulz seine ganze Erfahrung, die er in der ersten Mannschaft erworben hatte aus, sammelte Punkt für Punkt und hatte beim 16:0 Sieg schon vor der Pause die zum vorzeitigen Kampfabbruch nötigen Zähler auf seinem Konto.

Norman Heisig (86 kg/f) hatte Probleme mit dem Gewicht, er war für diese Klasse zu leicht und musste vor dem Wiegen noch trinken. Den 27-jährigen Christian Bächer hatte er aber jederzeit im Griff und siegte in der fünften Minute mit 18:3 Punkten.
Boualem Derradji (66 kg/f) ging gegen den Plauener Leon Lang, im Vorjahr Vierter bei der B-Jugend, zu Beginn durch zwei Beinangriffe 4:0 in Führung und verteidigte diesen Vorteil geschickt bis zum Schlusspfiff des Chemnitzer Kampfrichters Frank Baumann.

Letzter Kämpfer war Joel Wrensch (75 kg/g), der bereits nach gut einer Minute Dennis Oertel auf die Schultern zwang.

Mit diesem in sportlicher Atmosphäre erkämpften deutlichen Auswärtserfolg bildet die „Zweite“ des RSV Rotation Greiz in der sehr ausgeglichenen Landesliga Sachsen weiterhin ein Spitzentrio mit Werdau und Thalheim II.

Erhard Schmelzer @10.10.2017

Beliebte Galerien

Hinterlasse jetzt einen Kommentar