RSV Rotation Greiz II gegen SAV Leipzig/Großl./KFC II endet 20 : 16

RSV Rotation Greiz II – SAV Leipzig/Großlehna/KFC Leipzig II endet 20:16

Greiz. Im Vorkampf zum Bundesligavergleich gegen Lübtheen traf die zweite Greizer Ringermannschaft auf die Wettkampfgemeinschaft SAV Leipzig/Großlehna/KFC Leipzig II. Den Vorkampf in Leipzig hatten die Greizer knapp mit 15:13 für sich entschieden. Der Rückkampf in Greiz war bereits nach relativ kurzer Zeit beendet, da beide Vereine eine Gewichtsklasse nicht besetzen konnten. Die Greizer siegten vor 125 Zuschauern mit 20:16 Punkten und können nun schon zwei Runden vor Schluss der Hauptrunde für die Endrunde um die ersten vier Plätze in der Landesliga Sachsen planen.

Zum Auftakt traf Pascal Hessel (54 kg/g) auf den Vizemeister der B-Jugend in dieser Stilart, Danilo Huth, der außerdem noch fünf Kilogramm mehr wog. Die physische Überlegenheit des Gästeringers führte zur 0:15 Niederlage des Greizers in der vierten Minute. Die schwerste Gewichtsklasse konnte Greiz nicht besetzen, hier kam der Leipziger Nils Härtwig kampflos zu den Punkten. Den ersten Sieg für die Gastgeber erkämpfte Ibrahim Galamatov (57 kg/f), der seine körperliche Überlegenheit ausspielen und Marcel Grünwald in der zweiten Minute beim Stande von 12:0 schultern konnte. Sebastian Wendel (98 kg/f) traf auf den Routinier im Team der Leipziger, den 37-jährigen Sven Betschke. Der Greizer sammelte gegen den sich tapfer wehrenden Griechisch-römisch-Spezialisten Punkt um Punkt und kam 20 Sekunden vor dem Ende zum Abbruchsieg mit 17:1. Isa Elzhuev (61 kg/g) wurde nach einem Kopf-Hüft-Schwung von Fabian Nguyen in der vierten Minute geschultert. Auf den stärksten Leipziger traf Konstantin Sommer (87 kg/g). Der ehemalige tschechische Juniorenmeister Ludek Konvicny hat auch mit 34 Jahren wenig von seiner Kampfkraft verloren und sicherte sich hauptsächlich mit Bodentechniken gegen den wesentlich leichteren Greizer schon vor der Halbzeit einen 15:0 Erfolg. Ben Degen war ein zu schwacher Gegner für Rasul Galamatov (66 kg/f), der mit Rollen am Boden und Beinschrauben schon nach 30 Sekunden zum 15:0 Sieg kam. Für Joel Wrensch (79 kg/f) hatten die Leipziger leider keinen Gegner mitgebracht. Den letzten Kampf bestritt Abdul Galamatov (72 kg/g), der den Nachwuchssportler Theo Richter mit attraktiven Würfen schon vor Ablauf der ersten Minute mit 16:0 bezwang.

Der nächste Kampf findet am Sonnabend, den 13.November, zusammen mit dem Bundesligavergleich gegen Kleinostheim wieder in der Greizer Halle gegen die WKG RSK Gelenau II/Chemnitz statt.

Erhard Schmelzer

Einzel Ergebnisse:

StilartGewichtIstNameJGIstNameJGPunkteWertungZeit
Gr.-röm.5448,4Pascal Hessel J200653,2Danilo Hut J20070:4TÜ 0:1503:49
Freistil5756,7Ibrahim Galamatov JN4200454,7Marcel Grünwald J20064:0SS 12:001:38
Gr.-röm.6160Isa Elzhuev JN200659,4Fabian Nguyen19970:4SS 1:403:50
Freistil6664,2Rasul Galamatov N4200261,6Ben Degen J20054:0TÜ 16:000:30
Gr.-röm.7267,4Abdul-Hadi Galamatov N4199968,3Theo Richter20034:0TÜ 16:000:37
Freistil7969Joel Wrensch1999  4:0KL 0:000:00
Gr.-röm.8774,4Konstantin Sommer199086,9Ludek Konvicny EU19870:4TÜ 0:1502:04
Freistil9895,7Sebastian Wendel199197Sven Betschke19844:0TÜ 17:105:40
Gr.-röm.130  106,7Nils Härtwig19860:4KL 0:000:00

Aktuelle Tabelle:

Gruppe B

1RSV Rotation Greiz II6100:8119 10:2 
2FC Erzgebirge Aue II484:3846 8:0 
3AC 1897 Werdau697:7918 6:6 
4SAV Leipzig/Großl./KFC II799:122-23 4:10 
5RSK Gelenau II/Chemnitz547:107-60 0:10