Eyleen Sewina zum drittenmal bei Deutschen Meisterschaften

Eyleen Sewina ist Deutsche Meisterin
Eyleen Sewina mit Stützpunktrainer Hartmut Reich und bei der Ehrung für den Gewinn der Silbermedaille bei der Deutschen Meisterschaft im Vorjahr.

Heusweiler. Zum dritten Mal vertritt Eyleen Sewina die Farben des RSV Rotation Greiz bei Deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend. Und zum drittenmal wird sie die einzige Teilnehmerin ihres Vereins sein. Das steht allerdings erst seit Mittwoch fest. Da musste Trainer Andreas Mattern schweren Herzens den Start der zweiten Greizer Kandidatin, Jenny Hirsch, die für die Gewichtsklasse 40 kg gemeldet war, auf Grund einer Erkrankung absagen.

Eyleen Sewina, die in der Gewichtsklasse bis 56 kg kämpfen wird, muss sich bei den im saarländischen Heusweiler ausgetragenen Meisterschaften mit 14 Gegnerinnen, die aus acht Landesverbänden kommen auseinandersetzen. Zwei Kontrahentinnen konnte die Sportlerin aus Greiz bei den mitteldeutschen Titelkämpfen bereits hinter sich lassen. Doch Vorsicht ist geboten – gegen die zwei Jahre ältere Michelle Dämmrich aus Werdau unterlag Eyleen und kam nur durch eine andere Niederlage der deutschen Meisterin von 2008 zum Sieg in diesem Turnier. Gefahr droht aber vor allem auch von Sportlerinnen, die Gewicht gemacht haben und bei den mitteldeutschen Meisterschaften noch in der 60 kg-Klasse starteten. Dazu zählen vor allem die Berlinerinnen Franziska Berger und Deborah Lawnitzak. Außerdem gehören auf Grund ihres Alters und ihrer Wettkampferfahrung Viviane Herda (Witten) und Andrea Grasrück aus Bayern zu den Medaillenkandidatinnen. Letztere hat allerdings das gleiche Problem wie Eyleen, die 2011 die Bronzemedaille erkämpfte und im Vorjahr Vierte wurde; sie muss sich erstmals in einer neuen Gewichtsklasse durchsetzen.

Erhard Schmelzer @14.03.2013

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen