Ringen: Eyleen Sewina ist Mitteldeutsche Meisterin

Eyleen Sewina
Eyleen Sewina bei ihrem Kampf beim Sparkassenpokal in Jena. Foto: Martin Emmer

Nachwuchsringer des RSV Rotation Greiz wieder erfolgreich

GREIZ/LUCKENWALDE. Auch bei den Mitteldeutschen Meisterschaften der Jugend A, die in beiden Stilarten durchgeführt wurden, sowie der weiblichen Jugend, die zusammen mit den Titelkämpfen der weiblichen Aktiven in Luckenwalde stattfanden, schnitten die Nachwuchsringer des RSV Rotation Greiz wieder erfolgreich ab. Den Vogel schoss dabei Eyleen Sewina ab, die alle Gegnerinnen bezwingen konnte und den mitteldeutschen Titel in der Gewichtsklasse 60 kg erringen konnte. Dieser Erfolg war nicht unbedingt zu erwarten.

Zwar zeigte sich die mehrmalige Medaillengewinnerin bei deutschen Titelkämpfen bereits im Januar bei den offenen baden-württembergischen Meisterschaften in guter Form, doch danach laborierte sie an einer Schulterverletzung und konnte nicht jede Trainingseinheit absolvieren. Im Auftaktkampf wurde die Württembergerin Eva Huber (SV Fellbach) bereits nach 2:22 Minuten mit 10:0 bezwungen. Mit einem weiteren Sieg mit technischer Überlegenheit (12:2) über die DM-Sechste Ronia Stribick aus Sulgen in Südbaden erreichte sie den Finalkampf. Bereits bei den letzten deutschen Meisterschaften war Eyleen auf diese Kontrahentin getroffen, hatte damals noch nach den alten Ringkampfregeln – aber nur ganz knapp in zwei Runden mit 1:0 und 1:1 gewonnen. Die Finalgegnerin Tabea Lawnitzak (SV Luftfahrt Berlin) wurde bereits vor vier Wochen bei den baden-württembergischen Meisterschaften bezwungen. Auch damals gab es ein knappes Resultat; Eyleen gewann mit 2:1 Punkten. Diesmal gelang der deutschen Vizemeisterin des Vorjahres aus Greiz ein klarer 8:0 Erfolg, der die Goldmedaille sicherte.

Jenny Hirsch nahm zum zweiten Mal an mitteldeutschen Meisterschaften teil. Seit Sommer 2013 trainiert auch sie an der Sportschule in Jena. In Luckenwalde gehörte sie als Vertreterin des Geburtsjahrganges 2000 mit zu den jüngsten Aktiven. Im ersten Kampf traf sie in der Gewichtsklasse 46 kg auf Laura Schulz aus Thalheim. Gegen die Dritte der letztjährigen deutschen Meisterschaft zeigte sie einen beherzten Kampf, musste aber am Ende auf Grund technischer Schwächen, aber auch einer umstrittenen Entscheidung der Kampfrichter eine 4:6 Niederlage einstecken. Im zweiten Kampf traf sie auf eine weitere Medaillengewinnerin der letzten deutschen Titelkämpfe, Claudia Suttner (KSC Motor Jena), die Schwester der für Greiz startenden Suttner Brüder Karl und Andreas. Hier musste Jenny Hirsch eine 0:10 Niederlage hinnehmen. Jenny belegte Platz 8, Claudia kam nach einer Niederlage gegen die Berliner Siegerin Lisa Ersel auf Rang drei.

Erhard Schmelzer @17.02.2014

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen