Thüringen-Meisterschaft der Ringer im Freistil im Jenaer Sportforum

Wir bedanken uns bei den Sponsoren des RSV Rotation Greiz e.V.

Thüringer Ringer - Landesmeisterschaften der Männer, sowie der A-, B- und C-Jugend im Freistil in Jena
RSV Rotation Greiz – Die Nummer Eins in Thüringen jeweils von links: vorn knieend: Johannes Krause (1.), Luis Sattelmyer (3.), Norman Heisig (1.), Lucas Kahnt (1.), Anton Struchalin (2.), John Urban (2.) Mitte: Dustin Nürnberger (1.), Leon Jäschke (1.), Anton Golle (3.), Ron Watzek (1.), Florian Sieg (2.), Merlin Sewina (1.), Niels Andrä (2.), Josua Greschok (2.) hinten: Andreas Mattern, Dennis Nürnberger (1.), Maximilian Kahnt (2.), Benjamin Giegling (3.), Sebastian Wendel (2.) Michael Dengler (1.), Gideon Greschok (3.), Erhard Schmelzer – aus technischen Gründen bereits abgereist: Temirlan Dalmatov (3.) und Trainer Hans-Peter Zipfel

JENA. In diesen Wochen dominieren im Freistaat die Wintersportarten. Weder Schneeflocken noch Vertreter der landesherrschaftlichen und lokalen Politprominenz haben sich nach Jena verirrt. Dabei hätte man so kurz vor der Kommunalwahl – ja hier sehen können, wie man den anderen zu Fall bringt oder gar auf ´s Kreuz legt. Nahezu unbemerkt fand im Jenaer Sportzentrum die Thüringen-Meisterschaft der Ringer im Freistil statt. 103 Aktive – C, B, A-Jugend und Männer traten zum Wettstreit um die Medaillen an. Gekämpft wurde auf drei Matten. Die Organisatoren und Helfer des KSC Motor Jena sorgten für optimale Bedingungen und einen reibungslosen Ablauf.

Der Vize-Präsident des Thüringer Ringer-Bundes Lutz Zimmermann eröffnete die Veranstaltung vor zahlreichem Publikum. Die meisten Kämpfe wurden bei den C-Jugendlichen ausgetragen. Mutig gingen die kleinen Burschen aufeinander los, so mancher Kampf war schnell beendet, oben und unten wechselte oft mehrmals, Freude und Leid lagen eng beieinander. Nicht wenige Tränen wurde vergossen. So mancher Trainer der jungen Wilden war wohl dem Herzinfarkt nahe.
Die älteren Jahrgänge zeigten hingegen mehr Technik, aber nicht weniger Einsatz. Nicht zufrieden stellen kann die Beteiligung im Männerbereich. Bei zwei Mannschaften in der 2. Bundesliga und 6 Mannschaften in der Oberliga war das trotz fehlender „Ausländer“ und Verletzten eindeutig zu wenig. Enttäuschend hier der Auftritt des RSV Rotation Greiz mit nur zwei besetzten Gewichtsklassen.
Am Rande der Veranstaltung wurden viele interessante Gespräche geführt, u.a. mit:

Lutz Zimmermann (Vizepräsident des Thüringer Ringerbundes)

G.S.: Wie schätzen Sie die diesjährige Meisterschaft ein?
Lutz Zimmermann: Bei den Kleinen, die wirklich mit Herz dabei sind, zeigen sich Fortschritte,während im Männerbereich die Beteiligung nicht zufriedenstellend ist.
G.S.: Was macht Thüringen im Nachwuchsbereich so erfolgreich?
Lutz Zimmermann: Die zahlreichen Übungsleiter, Betreuer und Helfer, die in ehrenamtlicher Tätigkeit solche Veranstaltungen wie heute erst ermöglichen. Ihnen gilt mein besonderer Dank.
G.S.: Was wünschen Sie sich?
Lutz Zimmermann: Die Teilnahme eines Ringers aus Thüringen an den Olympischen Spielen.

Mario Koch (Ringer des KFC Motor Jena)

G.S.: Zum wievielten Titel bei Thüringer Meisterschaften darf ich Ihnen gratulieren?
Mario Koch: Mit 14 Jahren habe ich mit dem Ringen begonnen …so etwa 18 oder 19 ?
G.S.: Wie geht es mit Mario Koch im Jahr 2012 weiter?
Mario Koch: Mein Ziel ist eine sehr gute Platzierung bei der Deutschen Meisterschaft!
G.S.: Was wird aus dem KSC Motor Jena?
Mario Koch: Wir kämpfen nicht gegen den Abstieg, unser Ziel ist einer guter Platz im Mittelfeld.

Erhard Schmelzer (Betreuer, Übungsleiter RSV Rotation Greiz)

G.S.: Wie schätzen Sie das Abschneiden des RSV ein?
Erhard Schmelzer: Die zum Einsatz gekommenen Sportler haben ihr Leistungsvermögen abgerufen, wobei es doch einige Überraschungen gab. So konnte Maximilian Kahnt nach langer Verletzung seinen Konkurrenten Iwan Seveda besiegen.Intensives Training zahlt sich also aus. Leider mussten wir auf mehrere verletzte Medaillenkandidaten verzichten.

Vereinswertung der Thüringer Meisterschaft 2012 im Freistil

MannschaftC-JugendB-JugendA-JugendMännerGesamtPlatz
RSV Rotation Greiz311742191091
AV JK Concordia Zella-Mehlis5316280972
KSC Motor Jena12331734963
SV Sömmerda612118374
SV Lok Altenburg61188335
KSC Deutsche Eiche Apolda16008246
PSV Erfurt14310187
SV Fortuna Pößneck00140148
RSV 09 Heldrungen00120129
ZSG Grün-Weiß Waltershausen0080810
FRV Tenneberg Waltershausen6000611
KKSV Sonneberg0060612
AC Germania Artern1000113
SG Drei Gleichen Mühlberg00000

Medaillenspiegel der Thüringer Meisterschaft 2012 im Freistil

Mannschaft1. Platz2. Platz3. Platz
KSC Motor Jena1040
RSV Rotation Greiz975
AV JK Concordia Zella-Mehlis583
SV Sömmerda321
SV Lok Altenburg222
RSV Heldrungen200
KSC Deutsch Eiche Apolda130
PSV Erfurt102
FRV Tenneberg Waltershausen100
SV Fortuna Pößneck021

Und hier die Platzierungen der Thüringer Meisterschaft 2012 im Freistil

C-Jugend
27 kg: 1. Maik Seebonn (RSV 09 Heldrungen)
29 kg: 1. Marc Gröningen (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 2. Oskar Domokowski (AV JK Concordia Zella-Mehlis)
31 kg: 1. Helge Languth (KSV Deutsche Eiche Apolda), 2. Denny Biziak (SV Fortuna Pößneck)
34 kg. 1. Boulalem Derradj (SV Lok Altenburg), 2. Anton Struchalin (RSV Rotation Greiz), 3. Lucas Wahl (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 4. Niklas Lorenz (KSC Motor Jena), 5. Dominik Taubert (KKSV Sonneberg), 6. Nico Behrendt (KSC Motor Jena)
38 kg: 1. Lucas Kahnt (RSV Rotation Greiz), 2. Dustin Richter (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 3. Luis Sattelmeyer (RSV Rotation Greiz), 4. Philipp Zieba (ZSG Grün-Weiß Waltershausen)
42 kg: 1. Norman Heisig (RSV Rotation Greiz), 2. Konstantin Brandt (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 3. Moritz Stöckmann (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 4. Pascal Hanf (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 5. Sascha Halm (SV Sömmerda), 6. Samuel Grigoryan (PSV Erfurt)
46 kg: 1. Paul-Philipp Falb (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 2. Thorben Hoffmann (SV Fortuna Pößneck), 3. Lennart Glossner (SV Fortuna Pößneck), 4. Danilo Hamel (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 5. Jannis Gallert (KKSV Sonneberg)
50 kg: 1. Tom Unger (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 2. Moritz Wagenknecht (KSC Deutsche Eiche Apolda), 3. Antem Golle (RSV Rotation Greiz), 4. Viktor Knaus (KSC Motor Jena), 5. Florian Zitzmann (KKSV Sonneberg)
54 kg: Johannes Krause (RSV Rotation Greiz)
58 kg. 1. Niklas Kulka (RSV 09 Heldrungen), 2. Moritz Graupner (KSC Deutsche Eiche Apolda), 3. Danjav Kanaatov (ZSG Grün-Weiß Waltershausen)
63 kg: 1. Max Leipoldt (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 2. Michael Lippold (KSC Motor Jena), 3. Nils Jahnke (SV Sömmerda)

B-Jugend
34 kg: 1. Maximilian Salzborn (SV Sömmerda)
38 kg: 1. Dustin Nürnberger (RSV Rotation Greiz), 2. Ayasha Goletz (KSC Motor Jena)
42 kg: 1. Ron Watzek (RSV Rotation Greiz), 2. Jonathan Mattauch (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 3. Joel Wrensch (KSC Motor Jena), 4. Justin Schieche (PSV Erfurt)
46 kg: 1. Jan Günther (SV Sömmerda), 2. Viktor Hader (SV Lok Altenburg)
50 kg: 1. Raphael Lorenz (KSC Motor Jena)
54 kg: 1. Moritz Hoffmann (KSC Motor Jena), 2. Josua Greschok (RSV Rotation Greiz)
58 kg: 1. Max Dietzmann (AV JK Concordia Zella-Mehlis)
69 kg: 1. Arthur Knaus (KSC Motor Jena), 2. Tim Jahnke (AV JK Concordia Zella-Mehlis)
76 kg: 1. Vlad Sarchiz (SV Lok Altenburg)
85 kg: 1. Artur Makbubov (KSC Motor Jena)

A-Jugend
42kg: 1. Leon Jaeschke (RSV Rotation Greiz), 2. John Urban (RSV Rotation Greiz)
46 kg: 1. Nick Gabler (KSC Motor Jena), 2. Niels Andrä (RSV Rotation Greiz)
50 kg: 1. Karl Hiersemann (FRV Tenneberg Waltershausen ), 2. Erik Michalowski (AV JK Concordia Zella-Mehlis)
54 kg: 1. Merlin Sewina (RSV Rotation Greiz), 2. Falk Wünsch (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 3. Termilan Dalmatov (RSV Rotation Greiz)
58 kg: 1. Tilman Germar (KSC Motor Jena), 2. Florian Sieg (RSV Rotation Greiz), 3. Sascha Giese (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 4. Tom Elliot (AV JK Concordia Zella-Mehlis)
63 kg: 1. Denis Nürnberger (RSV Rotation Greiz), 2. Maximilian Kahnt (RSV Rotation Greiz), 3. Iwan Seveda (PSV Erfurt), 4. Tobias Würzberger (AV JK Concordia Zella-Mehlis)
69 kg: 1. Wladimir Aratunjan (PSV Erfurt), 2. Lukas Gießler (SV Sömmerda), 3. Marcus Mayr (PSV Erfurt), 4. Florens Schmotz (SV Lok Altenburg), 5. Serge Denner (AV JK Concordia Zella-Mehlis), Alexander Gilewitsch (AC Germania Artern)
76 kg: 1. Jan Meder (SV Sömmerda), 2. Luis Herbst (SV Lok Altenburg)
100kg: 1. Nick Morgenroth (AV JK Concordia Zella-Mehlis), 2. Hannes Mahrla (KSC Motor Jena)

Männer
66kg: 1. Mario Koch (KSC Motor Jena), 2.Nico Fritzsche (KSC Deutsche Eiche Apolda), 3. Gideon Greschok (RSV Rotation Greiz)
74 kg: 1. Rüdiger Kabus (KSC Motor Jena), 2. Renè Seydewitz (SV Sömmerda), 3. Michael Klages (SV Lok Altenburg), 4. Felix Reschke (KSV Deutsche Eiche Apolda)
84 kg: 1. Nils Schumacher (KSC Motor Jena), 2. Tamilo Seeck (KSC Motor Jena)
96 kg: 1. Michael Dengler (RSV Rotation Greiz), 2. Sebastian Wendel (RSV Rotation Greiz, 3. Benjamin Giegling (RSV Rotation Greiz), 4. Robert Gomolka (SV Sömmerda)
120 kg: 1. Toni Bernhardt (KSC Motor Jena), 2. Karsten Meinhardt (KSC Motor Jena), 3. Carsten Juraschek (SV Lok Altenburg)

Günter Stuchlik @14.01.2012

Mehr vom RSV Rotation Greiz