6. Dezember 2019

RSV Rotation: Sechs Doppelmeisterschaften für Greizer Ringer

Offene Thüringer Meisterschaft (FR) der Männer, sowie der A-, B- und C-Jugend in Pößneck
Die Greizer Mannschaft bei den Thüringer Mannschaftsmeisterschaften in Pößneck. v.l. Trainer Andreas Mattern, Thomas Leffler, Leroy Jetschke, Pascal Hessel, Maximilian Böttger, Silas Warmuth, Finn Zipfel, Sheyh Jushaev, Hamsat Jushaev, Lucas Hanke, Abdul Galamatov, Dustin Nürnberger, Rasul Galamatov, Johannes Krause. Vorn v.l. Leon Weller, Shawn-Taylor Kaul, Shaid Jushaev, Ibrahim Galamatov.

Eine Woche nach den Titelkämpfen im freien Stil standen in Pößneck die offenen thüringischen Landesmeisterschaften der Ringer im griechisch-römischen Stil auf dem Programm

PÖSSNECK/GREIZ. Eine Woche nach den Titelkämpfen im freien Stil standen in Pößneck die offenen thüringischen Landesmeisterschaften der Ringer im griechisch-römischen Stil auf dem Programm.
Neben den Männern und den Altersklassen der A,- B,- und C- Jugend wurde diesmal auch bei der D-Jugend gekämpft. Insgesamt starteten 134 Sportler aus 18 Vereinen, von denen vier nicht in Thüringen beheimatet waren.
Die größte Nichtthüringer Delegation reiste aus Pausa an.

Für den RSV Rotation Greiz gingen 18 Sportler über die Waage. Der AV Jugendkraft/Concordia Zella-Mehlis hatte nicht nur mit drei Startern mehr die Nase bei den Teilnehmern vorn, sondern siegte auch mit 97 Punkten in der Vereinswertung.
Greiz wurde hier mit 92 Punkten knapp geschlagen Zweiter. Auf den weiteren Plätzen folgten mit gehörigem Abstand KSC Apolda (52 Punkte/13 Teilnehmer), KSC Motor Jena (43/8), KSV Pausa (43/9) und Gastgeber 1.SV Pößneck (37/11). Nach längerer Zeit startete der traditionsreiche Ringerverein Albrechts erstmals wieder mit 9 Sportlern.

Bei den Männern gingen fünf Greizer auf die Matte. Abdul Galamatov (67 kg) und Thomas Leffler (97 kg) konnten nach den Goldmedaillen im freien Stil nun auch die im griechisch-römischen Stil sichern.
Abdul Galamatov schulterte den Apoldaer Omid Sayadi und bezwang Dustin Richter (Zella-Mehlis) mit 10:0.
Thomas Leffler siegte gegen Anthony Fink (Zella-Mehlis), Friedrich Hartmann (Jena) und Martin Huhle (Albrechts) jeweils mit 8:0.

Zweite Plätze belegten Dustin Nürnberger (63 kg/Niederlage gegen den Sömmerdaer Patrick Ortmann), Toni Stade (77 kg/Niederlage gegen den Pausaer Werner Schellenberg) und Hamsat Juschaev (82 kg/Niederlage gegen Tobias Würzberger aus Zella-Mehlis).

Bei der A-Jugend siegte Johannes Krause (100 kg) im Schwergewicht durch Schultersiege gegen seine Kontrahenten aus Altenburg und Zella-Mehlis.

Die drei anderen RSV-Starter in dieser Altersklasse erreichten die gleichen Platzierungen wie im freien Stil.
Erste Plätze gingen an Lucas Hanke (45 kg) und Rasul Galamatov (60 kg).
Maximilian Böttger (55 kg) erkämpfte seine zweite Bronzemedaille.

Bei der B-Jugend kam Ibrahim Galamatov (38 kg) mit drei Siegen zur Doppelmeisterschaft.
Freistilmeister Sheyh Juschaev (48 kg) musste diesmal zwei Pausaer Greco-Spezialisten den Vortritt lassen.
Hinter ihm platzierte sich Finn Zipfel.

Die beiden C-Jugendlichen Pascal Hessel (34 kg) und Shaid Juschaev (38 kg) kämpften in den am stärksten besetzten Gewichtsklassen.
Pascal Hessel sicherte sich die Doppelmeisterschaft. Stärkster Widersacher war wiederum der Plauener Richard Brand, der diesmal im entscheidenden Kampf knapp mit 3:2 bezwungen wurde.
Freistilmeister Shaid Juschaev musste sich im Pool vom Zella-Mehliser Raphael Titze geschlagen geben und konnte dann mit drei Schultersiegen nur noch Rang drei erkämpfen.
Bei den D-Jugendlichen konnte sich Leroy Jetschke (46 kg) mit zwei Schultersiegen die Goldmedaille sichern.
Silber erkämpften Silas Warmuth (23 kg) und Shawn-Taylor Kaul (42 kg).
Leon Weller (31 kg) fügte der Greizer Bilanz eine Bronzemedaille hinzu.

Insgesamt konnten sich sechs Sportler des RSV Rotation Greiz die Thüringer Doppelmeisterschaft sichern.

Erhard Schmelzer @22.01.2018

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen