RSV Rotation: Johannes Krause erkämpft dritten Platz bei Deutschen Meisterschaften

RSV Rotation: Johannes Krause erkämpft dritten Platz bei Deutschen Meisterschaften
v.l. Johannes Krause, Lucas Hanke und Trainer Konstantin Sommer zu den Deutschen Meisterschaften in Ladeburg. Foto: RSV Rotation Greiz

In diesem Jahr konnte der RSV Rotation Greiz bei den Deutschen Meisterschaften der Ringer bereits zwei Medaillen erkämpfen

LADENBURG/GREIZ. In diesem Jahr konnte der RSV Rotation Greiz bei den Deutschen Meisterschaften der Ringer bereits zwei Medaillen erkämpfen. Nachdem Eyleen Sewina Juniorenmeisterin geworden war und sich Joel Wrensch ebenfalls bei den Junioren die Bronzemedaille gesichert hatte, konnte sich allerdings kein Sportler für die nationalen Titelkämpfe der B-Jugend qualifizieren.

Bei den Meisterschaften der Jugend A gab es diesmal aber wieder Edelmetall für den Greizer Ringerverein.

Der in Kleinreinsdorf wohnende Johannes Krause erkämpfte sich in der schwersten Gewichtsklasse bis 110 kg die Bronzemedaille. Er wiederholte damit seinen Erfolg aus dem Jahre 2015, als er sich bei der B-Jugend ebenfalls in der schwersten Gewichtsklasse den dritten Platz sichern konnte.
Im nordbadischen Ladenburg, wo die Freistilmeisterschaften ausgetragen wurden, gingen am Freitagnachmittag in der schwersten Gewichtsklasse sieben Sportler über die Waage. Johannes Krause traf am nächsten Vormittag im Dreierpool auf den Hamburger Said Murzaew, einen Gegner, der nach Aussage von Trainer Konstantin Sommer durchaus zu schlagen war. Der Greizer ließ sich allerdings in der Anfangsphase überraschen und unterlag auf Schultern. Nachdem der Hamburger auch den zweiten Poolgegner, den Sübadener Sascha Herbertshagen (SG Lahr), vorzeitig bezwungen und sich damit den Finaleinzug gesichert hatte, blieb dem Greizer nur noch die Chance auf den zweiten Platz im Pool. Und dies gelang in überzeugender Manier. In nur 39 Sekunden schulterte er den Südbadener und hatte so den Kampf um Platz drei erreicht.

Dieser stand am Sonntagvormittag auf den Programm. Gegner war Nico Beyer vom SV Sende in Nordrhein-Westfalen. Der Greizer übernahm von Anfang an das Kommando auf der Matte, sein Gegner blieb aber vor allem durch Kopf-Hüft-Schwünge gefährlich, musste sich aber am Ende mit einer 2:8 Niederlage abfinden. Ein schöner Erfolg für Johannes Krause, der nach dem Abschluss der Sportschule in Jena nun eine Lehrstelle innehat.

Auch Lucas Hanke, dem zweiten Greizer Starter in Ladenburg, konnte man eine Platzierung im Medaillenbereich zutrauen. Bei nur sechs Startern in der leichtesten Gewichtsklasse bis 34 kg wurde im nordischen Turnier – jeder gegen jeden – gerungen. Der Auftakt gegen den späteren Zweiten, den Saarländer Bercan Ünsal (Fürstenhausen), hätte beim 7:6 Sieg kaum besser laufen können. Der zweite Kampf ging allerdings gegen den späteren Dritten Marvin Schwarz aus dem hessischen Bensheim ebenso knapp mit 7:8 verloren.
Auch gegen einen weiteren Saarländer, dem späteren Vierten Tom Peter (Riegelsberg), musste mit 4:14 eine weitere Niederlage hingenommen werden, die die Medaillenchancen weiter minimierte.
Als nächster Gegner stand der noch ungeschlagene Lukas Buchheimer aus dem hessischen Schaafheim bereit. Gegen den späteren deutschen Meister gelang trotz einer 2:8 Niederlage ein guter Kampf. Der zweite Sieg im fünften Kampf, der mit einem Schultersieg gegen den Südbadener Sven Herrmann (Tennenbronn) endete, konnte an der Endplatzierung als Fünfter nichts mehr ändern.

Als Lehre sollte man mitnehmen, dass man, wenn man zum Erfolg kommen will, konzentriert weiterkämpfen muss, auch wenn man mit der Entscheidung des Kampfgerichtes nicht immer einverstanden ist.
Im nächsten Jahr gibt es noch eine Chance in dieser Altersklasse.
Im Vorjahr bei der B-Jugend stand er bereits auf dem Siegerpodest.

Die Greizer A-Jugendlichen werden in diesem Jahr bei den Mannschaftskämpfen für die Bundesliga noch nicht in Frage kommen. Ein Beispiel, wie es auch anders aussehen kann, ist der Nürnberger Adrian Barnowski, der bereits im Vorjahr in der 57 kg-Klasse für den SV Johannis Bundesligaluft atmete.
In Ladenburg wurde er unangefochten Meister im 55 kg-Limit.

Erhard Schmelzer @16.04.2018

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen