RSV Rotation: Greizer Nachwuchsringer siegen in Sömmerda

RSV Rotation: Greizer Nachwuchsringer siegen in Sömmerda
Pascal und Pauline Hessel in Sömmerda Foto: RSV Rotation Greiz

Die mit 13 Aktiven angereisten Greizer Mannschaft des RSV Rotation Greiz hatte mit 60 Punkten die Nase knapp vorn

SÖMMERDA/GREIZ. Die Unstruthalle in Sömmerda war Austragungsort der 22. Auflage des Unstrutpokals für Nachwuchsringer. Sowohl bei den Altersklassen der Jugend B, C und D sowie bei den weiblichen Schülern wurde im freien Stil gekämpft.
Der Wettstreit mit 23 Vereinen, die in der Mehrzahl aus Thüringen und Sachsen-Anhalt angereist waren, endete in der Vereinswertung mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen der alten Thüringer Rivalen RSV Rotation Greiz und AV Jugendkraft/Concordia Zella-Mehlis.
Am Ende hatten die mit 13 Aktiven angereisten Greizer mit 60 Punkten die Nase knapp vorn.
Die mit einem Sportler weniger gestartete Mannschaft aus dem Thüringer Wald kam auf 58 Punkte.
Keine Überraschung war der dritte Rang mit 43 Punkten des in den letzten Jahren sehr stark gewordenen 1.SV Pößneck.
Als äußerst positiv empfanden die Verantwortlichen des Thüringer Ringerverbandes das Abschneiden des RSC Erfurt, der nach Jahren der Stagnation mit 38 Punkten dem vierten Platz belegte und mit neuer Leitung versucht, Anschluss an frühere erfolgreiche Zeiten zu finden.

Die drei Greizer B-Jugendlichen waren von keinem Sportler eines fremden Vereins zu bezwingen.
Ibrahim Galamatov (38 kg) schulterte in der leichtesten Gewichtsklasse seine Konkurrenten aus Zella-Mehlis und Eisleben bereits nach wenigen Sekunden.in der 52 kg-Klasse bezwangen Finn Zipfel und Sheyh Juschaev den Erfurter Jannik Müller und Rasul Abdurschidov (RSV Plauen) sicher. Der Finalkampf ging an den Tschetschenen.
Ach die vier C-Jugendlichen erkämpften drei Medaillen. Auch hier gab es einen Doppelerfolg, den die Brüder Shaid und Schahrudy Juschaev, die ihre fünf Poolkämpfe in überlegener Manier gewannen sicherstellten.
Das Finale gewann hier der ältere Shaid. In der 34 kg-Klasse ließ Pascal Hessel sechs Gegner hinter sich und eroberte die Goldmedaille.
Paul Müller (46 kg) belegte Rang vier.

Bei der D-Jugend wurde Leroy Jetschke (46 kg) Zweiter, Leon Weller (34 kg) wurde Vierter und Shawn-Taylor Kaul (42 kg) kam auf Rang sechs.
Die weiblichen Schülerinnen steuerten drei Medaillen bei.
Pauline Hessel (34 kg) musste nach zwei Schultersiegen diesmal im Finale wieder ihrer alten Rivalin Lea Müller aus Erfurt die Goldmedaille überlassen.
Auch Emely Kaufmann (56 kg) wurde Zweite, während Josefine Langhof (40 kg) auf Rang drei kam.

Erhard Schmelzer @05.06.2018

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen