20. Oktober 2019

Ringen: Niederlagen gegen Medaillengewinnerinnen

Regionalliga Mitteldeutschland 2015: RV Thalheim II gegen RSV Rotation Greiz II endet 9:22
75Bkg Gr.-röm.: Felix Krieglstein, RV Thalheim II gegen Adam Daraev (blaues Trikot), RSV Rotation Greiz II 0:2-PS-1:4-06:00

Nationales Wettkampfjahr im weiblichen Bereich wird traditionell mit offenen baden-württembergischen Meisterschaften eröffnet

GREIZ/LADENBURG. Das nationale Wettkampfjahr im weiblichen Bereich des Ringens wird traditionell mit den offenen baden-württembergischen Meisterschaften eröffnet, die in diesem Jahr im nordbadischen Ladenburg in der Nähe von Heidelberg stattfanden. Unter den 225 Teilnehmerinnen aus 96 Vereinen befanden sich auch Eyleen Sewina und Jenny Hirsch vom RSV Rotation Greiz. Neben der deutschen Spitzenklasse konnten auch Sportlerinnen aus Polen, Holland, Österreich und der Schweiz begrüßt werden.

Eyleen Sewina startet in diesem Jahr erstmals bei den Frauen. In die 63 kg-Klasse aufgerückt, musste sie sich mit der Creme des deutschen Frauen-Ringkampfsportes auseinandersetzen. Erste Gegnerin war die nun ebenfalls eine Gewichtsklasse höher startende Württembergerin Anni Illi (Fellbach), die noch vor Ablauf der Kampfzeit mit 10:0 bezwungen werden konnte. Zweite Kontrahentin war die amtierende Juniorenmeisterin Luzie Manske aus Frankfurt/Oder. Die dreimalige deutsche Meisterin im Nachwuchsbereich, die Dritte wurde, siegte in der sechsten Minute durch Schultersieg. Auch die zweifache deutsche Frauenmeisterin Laura Mertens aus Aachen, die sich im Finale der zweimaligen Junioren-Vizeweltmeisterin Luisa Niemesch (Weingarten) mit 1:2 geschlagen geben musste, war stärker und siegte entscheidend. Im Kampf um Platz fünf gegen Rosalie Pfaff (Triberg) verletzte sich Eyleen Sewina, hielt zwar tapfer durch, konnte aber eine Niederlage nicht vermeiden.
Jenny Hirsch (49 kg) hatte bei der weiblichen Jugend 17 Gegnerinnen. Nach einem schnellen Sieg über Adelheid Przybylak aus Regensburg traf sie auf die zweimalige Meisterin aus Südbaden Johanna Meier (Weitenau). Die erfahrene Vize-Europameisterin von 2014 siegte auf Schultern. Jetzt musste Jenny Hirsch gewinnen, um weiter im Rennen zu bleiben. Das wäre auch beinahe gelungen. Nach einem äußerst spannenden Kampf gegen Angelina Purschke aus Warnemünde hieß es 12:12. Die höhere Wertung entschied aber für das Mädchen vom Ostseestrand, die dann in der Endabrechnung Vierte wurde. Jenny Hirsch landete auf Platz neun.

Silber für Adam Daraev in Berlin

Der in Berlin wohnende Greizer Regionalligaringer Adam Daraev startete bei den Berliner Meisterschaften im Nachwuchsbereich und erkämpfte die Silbermedaille. Aufgerückt in die Gewichtsklasse 80 kg der Jugend A bezwang er Moritz Binternagel vom TSV Falkensee, den Warnemünder Eric Pillat und den für Hamburg kämpfenden ehemaligen Lübtheener Oliver Kock. Im Kampf um Gold unterlag er dem zweimaligen deutschen Meister der B-Jugend Richard Schröder (Luftfahrt Berlin) beim Stande von 1:6 auf Schultern.

Erhard Schmelzer @28.01.2016

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen