Mannschaftssieg bei den Thüringer Meisterschaften auch im griechisch-römischen Stil

WALTERSHAUSEN/GREIZ. Eine Woche nach dem überlegenen Erfolg im freien Stil konnten sich die Ringer des RSV Rotation Greiz auch den Mannschaftssieg bei den Thüringer Meisterschaften im griechisch-römischen Stil sichern. Die Titelkämpfe des Freistaates wurden in Anwesenheit des Thüringer Ringerpräsidenten Manfred Grob (Bad Salzungen) in Waltershausen von der rührigen ZSG Grün-Weiß ausgerichtet. Im Gegensatz zur Vorwoche, als die Titelkämpfe der Männer, der Jugend A, B und C ausgetragen wurden, kämpften diesmal auch die D-Jugendlichen mit um die thüringischen Meistertitel.
Der RSV Rotation Greiz erkämpfte mit 21 Teilnehmern 106 Punkte. Wie im freien Stil war der AV Jugendkraft/Concordia Zella-Mehlis erster Verfolger.