18. Oktober 2019

Nachwuchsturnier in Waltershausen

Nachwuchsturnier in Waltershausen
v.l.hinten: Kilian Schinnerling, Norman Heisig, Anton Struchalin. vorn v.l.: Lucas Hanke, Niklas Wendel, Maximilian Böttger und Moritz Schlehahn

Tennebergpokal in Waltershausen

WALTERSHAUSEN. Nach dem Ende der Mannschaftskämpfe im Dezember stehen im Frühjahr eine Vielzahl von Einzelwettkämpfen für unsere Nachwuchsringer an. Fast im 14-tätigem Rhythmus werden Turniere besucht. So auch am 31.03.2012 beim Tennebergpokal in Waltershausen. An diesem Turnier nahmen neben einigen Aktiven aus Greiz auch Ringer aus Thüringen, Hessen, Bayern, Sachsen und Sachsen-Anhalt teil. Insgesamt 140 Nachwuchsringer aus 12 Vereinen.Die Greizer Nachwuchsringer der Altersklassen D-Jugend und C-Jugend nahmen nutzen dieses Turnier, um weitere Wettkampferfahrung zu sammeln. In der Altersklasse D-Jugend nahmen 5 Sportler teil.Lucas Hanke rang in der Gewichtsklasse bis 25 kg und belegte dort bei 6 Teilnehmern den 3. Platz. Gegen Winter aus Taucha konnte er auf Schultern gewinnen, musste danach aber 2 Niederlagen in Folge gegen Hofmeister aus Zella-Mehlis und Nientit aus Taucha hinnehmen. Im letzten Kampf konnte sich Lucas nochmal steigern und gegen Guttmann aus Apolda auf Schultern gewinnen. In der Gewichtsklasse bis 27 kg nahm Niklas Wendel teil. Gegen Schulter aus Waltershausen verlor er in der 2. Runde auf Schultern, nachdem er die erste Runde für sich entscheiden konnte. Im zweiten Kampf unterlag er Döll aus Erfurt. Am Ende belegte er einen guten 7. Platz.

In der zumeist teilnehmerstärksten Gewichtsklasse bis 31 kg waren bei diesem Turnier leider nur 3 Sportler anwesend. Darunter auch Maximilian Böttger vom RSV Greiz. Im Turnier Jeder gegen Jeden konnte Maximilian zweimal auf Schultern gewinnen. Gegen Körber aus Leipzig und Oschmann aus Waltershausen konnte er seine Spezialtechnik Abklemmer beide Male zu einem Schultersieg nutzen. Der Lohn war der 1. Platz. Kilian Schinnerling rang in der Gewichtsklasse bis 34 kg. Gegen Voß aus Heldrungen konnte er auf Schultern gewinnen. Im zweiten Kampf musste er in der 3. Runde eine unglückliche Niederlage gegen Schiel aus Bamberg hinnehmen, obwohl er in dieser nach Punkten führte. Im Kampf um Platz 3 errang er einen Schultersieg gegen Janowski aus Leipzig. Der 3. Platz war der verdiente Lohn. Ebenfalls einen 3. Platz errang Moritz Schlehahn in der Gewichtsklasse bis 38 kg. Dort war bei 4 Teilnehmern ebenfalls Jeder gegen Jeden angesagt. Im 1. Kampf gegen den ein Jahr älteren Schlitter aus Hösbach verlor Moritz auf Schultern. Im zweiten Kampf verlor er Runde 1. Runde 2 konnte er siegreich gestalten.

Somit musste die 3. Runde die Entscheidung über Sieg und Niederlage bringen. Leider verlor er diese auf Schultern. Im letzten Kampf konnte er gegen Lange aus Mühlberg noch einen Schultersieg und somit den 3. Platz erringen. In der C-Jugend nahmen nach einigen Absagen leider nur 2 Sportler vom RSV teil. Das Turnier wurde im Griechisch-Römischen Stil ausgetragen. In der Gewichtsklasse bis 34 kg vertrat Anton Struchalin den RSV. Gegen seine drei Poolgegner Hofmeister aus Zella-Mehlis, Voigt Frankfurt/Oder und Brede aus Elgershausen konnte er jeweils vorzeitige Siege erringen. Vor allem gegen Brede aus Elgershausen zeigte Anton einige sehenswerte Auswahl an Grifftechniken. Im Finale gegen Mendel aus Taucha fehlte ihm etwas das Selbstvertrauen. Leider gingen beide Runden mit 5:6 und 2:2 jeweils gegen ihn aus. Am Ende freute sich Anton dennoch über den errungenen 2. Platz. Norman Heisig rang nach einer 2-monatigen Wettkampfpause das erste Mal wieder bei einem Einzelturnier. Gegen Brandt aus Zella Mehlis konnte er in der 2. Runde einen Schultersieg erringen. Gegen Seib aus Münster gelang ihm dies bereits in der 1. Runde. Im Poolfinale musste er gegen Tomascek aus Bamberg ran. Hier sah man Norman die fehlende Turnierpraxis an. Die 1. und auch die 2. Runde verlor er jeweils nach eigener Führung kurz vor Rundenende. Somit rang er im kleinen Finale um Platz 3 + 4 gegen Mendel aus Taucha. Dort machte er sicherlich auch wegen des verpassten Finaleinzugs kurzen Prozess und gewann noch mit der ersten Aktion auf Schultern. Er konnte sich über den 3. Platz nicht richtig freuen, da Tomascek aus Bamberg im Finale um Platz 1 und 2 ebenfalls gewann.

Da der Nachwuchstrainer des RSV Andreas Mattern an diesem Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend unterwegs war, betreute der Trainer der 1. Mannschaft Falk Schlehahn die Nachwuchsringer. Unterstützt wurde er hierbei von Michael Böttger. Ein Dank geht auch an die Familie Böttger und Familie Schinnerling für die Unterstützung beim Transport der Nachwuchsringer.

Falk Schlehahn @31.03.2012

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen