Greizer Ringer gewinnen Thüringer Mannschaftsmeisterschaft der Schüler

Wir bedanken uns bei den Sponsoren des RSV Rotation Greiz e.V.

22 Medaillen für Greizer Ringer in Altenburg
Ron Watzek (1.)

EMLEBEN. Bereits bei den Einzelmeisterschaft aller Altersklassen im freien und im griechisch-römischen Stil des Landes Thüringen hatten die Greizer Ringer die Nase vorn. Nun folgte beim dritten wichtigen Wettbewerb in diesem Jahr im Lande Thüringen der dritte große Erfolg für die Sportler des RSV Rotation Greiz.
Die Greizer Nachwuchsringer gewannen in Emleben die Thüringer Mannschaftsmeisterschaft der Schüler. Unterstützt wurden die Greizer dabei von einigen Aktiven des SV Lok Altenburg. Dies war aber kein Wettbewerbsvorteil für die Vogtländer, denn auch die andern Mitbewerber hatten den Regeln des Thüringischen Ringerverbandes entsprechend Kampfgemeinschaften gebildet. Wie bei den Großen wurden 10 Einzelkrämpfe abwechselnd in beiden Stilarten durchgeführt. Die Gewichtsklasse 42 kg wurde in beiden Stilarten gerungen. Startberechtigt waren Sportler der Geburtsjahrgänge 1998 bis 2002. Die Greizer mussten zwei Kämpfe bestreiten. Erster Gegner waren die favorisierte Kampfgemeinschaft Jena/Apolda. Der Greizer Trainer Andreas Mattern wusste, dass Jena allein sechs Aktive mit dem ältesten Geburtsjahrgang aufbieten konnte. Jena ging zwar auch in Führung als mit Paul Beyse (31 kg) der leichteste Greizer unterlag, doch dann gab es sechs Siege in Folge durch Boualem Derradji (34 kg), Lucas Kahnt (38 kg), Dustin Nürnberger und Norman Heisig (beide 42 kg), Ron Watzek (46 kg) und Omar Derradji (50 kg). Obwohl die drei letzten Kämpfe von Josua Greschok (55 kg) und Maurice Steinmüller (60 kg), der seinen ersten Wettkampf bestritt, sowie dem Altenburgern Alexandru Sarchiz (76 kg) verloren gingen, war am Greizer 22:16- Erfolg nichts mehr zu rütteln.
Der Kampf gegen die Kampfgemeinschaft Zella-Mehlis/Sömmerda verlief ähnlich.

Wieder ging der Gegner durch eine Niederlager von Paul Beyse in Führung. Und wieder begann die Aufholjagd, auch wenn die Aufstellung etwas variiert wurde. Der Altenburger Boualem Derradji (34 kg), schon Mitglied der Greizer Jugendligamannschaft, kam genauso zum Schultersieg wie Lucas Kahnt (38 kg). Ron Watzek (42 kg) wurde zum Punktsieger, Norman Heisig (42 kg) und Omar Derradji (46 kg) schulterten ihre Gegner. Nach der Niederlage von Viktor Hader (50 kg) sicherte Josua Greschok (55 kg) mit einem Schultersieg den Greizer Mannschaftserfolg. Zwar mussten die Schwergewichtler Maurice Steinmüller (60 kg) und Alexandru Sarchiz (76 kg) Niederlagen einstecken, doch Greiz siegte 23:15 und holte die Thüringer Mannschaftsmeisterschaft vor Jena/Apolda und Zella-Mehlis/Sömmerda. Für Dustin Nürnberger und Ron Watzek war es der letzte Test vor den Deutschen Meisterschaften am nächsten Wochenende. Andreas Mattern bedankte sich herzlich bei der Altenburger Trainerin Cathleen Wied, die wie immer mit ihren Schützlingen verlässlich alle Absprachen einhielt und so die Grundlage zum Erfolg legte.

Erhard Schmelzer @28.03.2012

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen