23. August 2019

Eyleen Sewina gewinnt internationales Turnier in Utrecht

RSV Rotation Greiz beim Osterturnier im holländischen Utrecht
Eyleen Sewina gewinnt internationales Turnier in Utrecht

UTRECHT. Mit neun Aktiven startete der RSV Rotation Greiz beim Osterturnier im holländischen Utrecht. Unter den Teilnehmern war mit Eyleen Sewina auch ein Mädchen. Die weibliche Jugend und die Frauen kämpften im Gegensatz zu den griechisch- römisch kämpfenden männlichen Startern im freien Stil. Eyleen Sewina belegte im Vorjahr den dritten Platz bei ihrem ersten Start bei deutschen Titelkämpfen. Sie lernt und trainiert bereits das zweite Jahr am Sportgymnasium Jena. Mit dem vierten Platz bei den deutschen Meisterschaften dieses Jahres war sie nicht zufrieden.

Mit dem Wettkampf in Utrecht begann schon die Vorbereitung auf die nächsten Titelkämpfe. In der Gewichtsklasse 49 kg musste Sewina vier Kämpfe bestreiten, die sie alle siegreich gestalten konnte. Erste Gegnerin war die Tschechin Veronica Urvalkova, die in der ersten Runde beim Stande von 6:0 auf den Schultern lag. Auch die spätere Zweite, die Dänin Camilla Schroder (Herning BK) hatte keine Chance. Sie unterlag in der ersten Runde 0:6 und wurde beim Stande von 0:5 im zweiten Durchgang geschultert. Der Tschechin Alexandra Pinkasova blieb eine Schulterniederlage erspart, aber nur weil sie den Kampf sehr schnell aufgab. Den dritten Schultersieg erkämpfte sich Sewina gegen die polnischstämmige Dominika Karaszewski, der auch die vielen Anfeuerungsrufe ihrer Vereinskollegen von Olympia Utrecht nicht halfen. Mit dem Schlusspfiff der ersten Runde lag sie beim Stande von 0:5 auf beiden Schultern.

Eyleen Sewina brauchte für ihren Turniersieg nur 5 Minuten und 31 Sekunden. Sie gab bei 21 erkämpften Punkten keinen einzigen Punkt ab. Wichtiger aber noch als diese Zahlen ist ihr Kampfstil. Sie begann ihre Kämpfe jeweils mit Beinangriffen und setzte am Boden den verkehrten Einsteiger ein, der dreimal zum Schultersieg führte. Noch lief dabei nicht alles optimal. Am technischen Feinschliff muss noch tüchtig gearbeitet werden. Allerdings gibt es auch bei den männlichen Ringern in Thüringen nicht allzu viele, die den verkehrten Einsteiger als Wettkampftechnik beherrschen. Neben Eyleen Sewina gewann von der thüringischen weiblichen Ringerauswahl auch Lisa Geyer (Frauen/72 kg) eine Goldmedaille.

Erhard Schmelzer @09.04.2012

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen