26. Oktober 2020

Grillfest war Höhepunkt des Trainingslagers

Trainingslager beim RSV Rotation Greiz
Trainingslager beim RSV Rotation Greiz

Zwar treten die Greizer Bundesligaringer in dieser Saison nicht an, Mannschaftskämpfe mit beschränkter Zuschauerzahl wird es aber doch geben. Am 3.Oktober startet die zweite Mannschaft des RSV Rotation Greiz mit dem Kampf gegen die WKG Weißwasser/Cottbus in die Mannschaftskampfsaison. Was lag also näher, als sich zwei Wochen vor Beginn mit einem dreitägigen vereinsinternes Trainingslager noch einmal speziell vorzubereiten. In diese anspuchsvolle Vorbereitung wurden auch die Nachwuchssportler mit einbezogen. Ihnen machte es besonderen Spaß einmal mit den „Großen“ zusammen zu trainieren. Dabei konnten sie sich noch manchen Trick abgucken. Höhepunkt für die jungen Sportlerinnen und Sportler war die nicht angekündigte Fahrt am Nachmittag des Samstags in die Lasertag – Arena In Plauen. Lasertag ist ein neuer Trendsport in Deutschland, der den überraschten Kindern in der 1000 Quadratmeter großen labyrinthartig aufgebauten Halle viel Spaß machte.
Nach der Rückkehr aus Sachsen hatte der Verein in Zusammenarbeit mit vielen fleißigen Helfern und Eltern ein Grillfest vorbereitet, das von der Qualität her wohl nur sehr schwer zu übertreffen sein wird.
Ebenfalls in den Mittagsstunden hatte der Greizer Ringerverein beim Suppenfest im Greizer Schlossgarten mitgewirkt und mit seinen Kreationen einen hervorragenden zweiten Platz belegt.
Auch ein Greizer Neuzugang für die zweite Männermannschaft konnte beim Trainingslager vorgestellt werden. Der Lehramtsstudent aus Jena Friedrich Hartmann wird in dieser Saison die Greizer Mannschaft in den schweren Gewichtsklassen verstärken. RSV – Trainer Tino Hempel war von der Einsatzbereitschaft des Neugreizers an diesen drei Tagen begeistert und überreichte ihn für seine vorbildliche Trainingsleistung ein kleines Geschenk.

Erhard Schmelzer

Mehr vom RSV Rotation Greiz