29. September 2020

Die Zweitbundesligamannschaft des RSV Rotation Greiz wird in der neuen Saison zahlreiche neue Gesichter aufweisen. Nachdem jahrelang bei den Greizer Ringern alles mehr oder weniger nach Plan lief, schlug das Verletzungspech während der letzten Saison unbarmherzig zu. Zahlreiche Sportler fielen wegen Verletzungen, aber auch krankheitsbedingt teilweise beträchtliche Zeit aus. Die Mannschaft rutschte auf den 6. Rang ab. Die zweite Mannschaft, aus deren Kader immer wieder Sportler für das Zweitbundesligateam abgezogen werden mussten, fiel nach dem Meistertitel 2011 sogar auf dem letzten Platz der Thüringenliga zurück.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen