13. Dezember 2018

Die KG Frankfurt/Eisenhüttenstadt wird vom RSV Rotation Greiz 11:20 bezwungen

FRANKFURT/GREIZ. Mit dem gleichen Ergebnis wie im Vorkampf bezwang im Rückkampf des Halbfinales der RSV Rotation Greiz auf gegnerischer Matte seinen Widersacher von der Kampfgemeinschaft Frankfurt/Eisenhüttenstadt.
Nach zehn Kämpfen hieß der Sieger wie in der Vorwoche auf der Greizer Matte RSV Rotation Greiz.
Wie vor Wochenfrist gewannen die Freistilringer aus dem Vogtland alle fünf Kämpfe.
Und Joel Wrensch, von klein auf im freien Stil ausgebildet, stieß den Bock um und konnte auch im griechisch-römischen Stil einen Kampf gewinnen.
Am Ende hieß es damit zur Freude der etwa 50 mitgereisten Greizer Anhänger unter den 200 Zuschauern wie im Vorkampf 20:11 für Greiz.
Beide Trainer vertrauten ihren alten Kämpfern und setzten jeweils acht Sportler ein, die schon vor einer Woche in Greiz auf der Matte standen. Allerdings tauschten einige die Gewichtsklassen und zwei sogar die Stilarten.
Auf Wunsch der Gastgeber begann der Kampf schon eine Stunde früher als üblich.
Die Greizer Delegation machte sich so schon am Mittag auf den Weg in die Grenzstadt an der Oder.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen