Eyleen Sewina belegt den vierten Platz

RSV Rotation Greiz beim Osterturnier im holländischen Utrecht
Eyleen Sewina (blau), RSV Rotation Greiz

Ringen, Nachwuchs Brandenburg-Cup

FRANKFURT/ODER/GREIZ. Der Internationale Brandenburg-Cup ist eines der am stärksten besetzten Ringerturniere im Nachwuchsbereich in Deutschland.
Auch in diesem Jahr waren wieder 384 junge Sportlerinnen und Sportler aus allen deutschen Bundesländern sowie aus sieben weiteren europäischen Staaten angereist.
Die Wettkämpfe werden bei den männlichen Jugendlichen im griechisch-römischen Stil ausgetragen, bei den weiblichen Teilnehmerinnen im freien Stil.
Da die Greizer Nachwuchsringer den freien Stil bevorzugen, hier stehen in den nächsten Wochen Turniere im nordbadischen Kirrlach und im hessischen Kleinostheim auf den Plan, reiste nur Eyleen Sewina aus Greiz nach Frankfurt an der Oder.

Sewina hatte bei den deutschen Meisterschaften dieses Jahres in der Gewichtsklasse 40 Kilogramm die Bronzemedaille erkämpft. Nun hat sie gleich eine Gewichtsklasse übersprungen und kämpft in der 46-Kilogramm-Kategorie, was natürlich eine nicht zu unterschätzende Belastung war.

Elf Kontrahentinnen traten an. Im ersten Kampf traf Sewina auf Jessica Knauth vom Greifswalder RV. Bei den deutschen Titelkämpfen konnte sie die spätere Fünfte schultern. Diesmal gingen beide Runden mit 3:0 an die Greizerin. Die Potsdamerin Mirelle Georg wurde in der ersten Runde beim Stand von 5:0 auf die Schultern gelegt.

Als dritte Gegnerin stand Desiree Schäfer (Luftfahrt Berlin), die Fünfte der deutschen Meisterschaften in der 43-kg-Klasse bereit. Die erste Runde endete 3:3 mit Vorteil für die Berlinerin. Die zweite Runde ging mit 1:6 verloren.

Damit belegte die Greizerin den zweiten Platz in ihrem Pool und traf im Kampf um Platz drei auf Andrea Grasruck vom ASV Neumarkt in Bayern, die bei den deutschen Meisterschaften ebenfalls Bronze errungen hatte.

Diesmal ging die Plakette an die Oberpfälzerin. Eyleen Sewina unterlag in beiden Runden knapp mit 2:3 bzw. 1:2 und belegte den vierten Platz.

Landertrainer Winfried Wunderssee, der zusammen mit Hartmut Reich die Thüringer Auswahl betreute, war mit den gebotenen Leistungen zufrieden: „Eyleen Sewina hat bewiesen, dass sie auch in ihrer neuen Gewichtsklasse in die Medaillenränge vorstoßen kann. Leider gibt es im weiblichen Bereich zu wenig Wettkämpfe dieser Qualität.“

Erhard Schmelzer @02.10.2011

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen