Am Montag kämpft Toni Stade bei der Universiade

Ringer vom RSV-Rotation Greiz bei der Sommer-Universiade 2013 in Kazan
Toni Stade (M.) mit den Ex-Greizern Damian Hartmann (l.) und Michael Dengler.

Toni Stade vom RSV-Rotation Greiz bei der Sommer-Universiade 2013 in Kazan

KAZAN. Am Sonntag stand für die Ringer der Gewichtsklassen 66 und 84 kg im griechisch-römischen Stil bei der Universiade im russischen Kazan das Wiegen auf dem Programm. Am Montag geht es dann zu den Wettkämpfen auf den drei Matten des Ak Bars Wrestling Place. Wir sprachen am Sonntagmorgen mit dem deutschen Vizemeister vom RSV Rotation Greiz.

Die Ringer sind seit Dienstag in Kazan. Wie verliefen die ersten Tage?
Bis auf den letzten Teil der Anreise lief alles nach Plan. Wir waren mit den Schützen im Flieger und mussten mit ihnen auf die Kontrolle von deren Waffen warten. Die Schützen sind das aber gewöhnt.

Wie ist die Unterbringung?
Es ist wie bei den olympischen Spielen, nur alles etwas kleiner. Es starten 13 000 Sportler aus 170 Ländern. Wir sind wie alle deutschen Sportler im Deutschen Haus untergebracht. Die Stimmung war von Anfang an Klasse und viele deutsche Sportler unterstützten andere, indem sie deren Wettkämpfe besuchten und lautstark anfeuerten. Die wettkampfstätten liegen alle in der Nähe. Ich selbst war mit Freunden beim Badminton, Tennis und beim Judo. Schade nur, dass Sportler einiger Sportarten schon abgereist sind. Die Ringer, deren Wettkämpfe über sieben Tage verteilt sind, haben es da etwas besser.

Wie sieht es beim Ringen aus?
Die Wettkämpfe sind sehr stark besetzt. Im Freistil starteten 154 Ringer aus 37 Ländern. Die Russen gewannen bei sieben Gewichtsklassen fünfmal Gold und einmal Silber. Der Zuschauerzuspruch ist auch sehr groß. Von unseren drei Freistilern hat nur Saba Bolaghi (66 kg) zwei Siege erringen können. Michael Dengler (96 kg) ist im ersten Kampf gegen den späteren Fünften Ivan Yankauski aus Weißrußland ausgeschieden.

Wann geht es bei dir los?
Am Sonntagnachmittag ist das Wiegen, auch für den Pausaer Bastian Kurz. Da hoffe ich auf ein gutes Los. Fast alle gemeldeten Ringer kommen aber von den stärksten Ringernationen. Exoten sind kaum dabei. Die Russen, die schon jetzt uneinholbar in der Medaillenwertung bei allen Sportarten führen, haben in jeder Gewichtsklasse mehrere Ringer gemeldet. Sie werden nichts dem Zufall überlassen. Am Montag wird gerungen. Wir haben täglich trainiert und sind optimistisch.

Viel Erfolg.
Danke.

Toni Stade (RSV Rotation Greiz) gegen Aserbaidschaner Rasul Chunayev

Die Auslosung nach dem Wiegen bei der Universiade in Kazan ergab in der Gewichtsklasse 66 kg des griechisch-römischen Stils ein Aufeinandertreffen des Greizer Rotationsringers Toni Stade mit dem Aserbaidschaner Rasul Chunayev. Der Sieger dieser Paarung trifft auf den Sieger des Kampfes Rustam Hamrayev (Turkmenistan) gegen Grzegorz Wanke (Polen).
Der Pausaer Bastian Kurz (84kg) trifft auf den Armenier Maksim Monukyan.

Erhard Schmelzer @14.07.2013

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen