Medaillen für alle in Zella-Mehlis
Die erfolgreichen Greizer Nachwuchsringer in Zella-Mehlis mit ihrem Trainer Andreas Mattern (links) und Kampfrichter Siegfried Lippke. Foto: Erhard Schmelzer

GREIZ. Die Sportler des RSV Rotation Greiz gehören jedes Jahr zu den Teilnehmern des Jugendturniers des AV Jugendkraft/Concordia Zella-Mehlis, das traditionsgemäß im griechisch-römischen Stil ausgetragen wird. In diesem Jahr nahmen acht Greizer Nachwuchsringer die Reise in den Thüringer Wald in Angriff. Bei der D-Jugend starteten 4 Aktive. Im leichtesten Limit musste Lucas Hanke (25 kg) im nordischen Turnier vier Kämpfe bestreiten von denen er drei gewann. Obwohl er gegen den Zella-Mehliser Paul Reißland 0:1 und 4:7 unterlag, wurde er Turniersieger. Der Greizer hatte den Pausaer Sid Wetzel geschultert, der wiederum den Zella-Mehliser auf den Rücken legte, so dass sich Lucas doch noch über die Goldmedaille freuen konnte.

Auch Maximilian Böttger (31 kg) hatte das Potential auf dem Treppchen ganz oben zu stehen, war aber eine Sekunde unaufmerksam. Er schulterte Gordon Matisch (Frankfurt/Oder) und gewann die erste Runde gegen Julius Kunstmann (Pausa) klar 6:0, ließ sich aber in der zweiten durch einen Wurf überraschen und unterlag entscheidend. So blieb nur der Kampf um Bronze, wo er Jonas Sauerteig (Pausa) beim ersten Angriff schulterte. Mit vier Schultersiegen, davon drei in der ersten Runde, eilte Kilian Schinnerling zum Sieg. Theo Hempel (Zella-Mehlis), Patrick Voß (Heldrungen), Laurenz Schiel (Bamberg) und Jonas Handkammer (Frankfurt/Oder) wurden bezwungen, wobei es nur dem Frankfurter Greco-Spezialisten gelang einen Punkt zu erkämpfen. Moritz Schlehahn (42 kg) gewann zwar die erste Runde gegen Nori Opiela (Altenburg), landete aber in der zweiten auf den Schultern und wurde Zweiter.

Die drei C-Jugendlichen erkämpften sich jeweils die Silbermedaillen. Anton Struchalin (34 kg) unterlag Boualem Derradji (Altenburg), schulterte aber Philipp Hofmeister vom Gastgeberverein. Anton Golle (55 kg) wurde von Tom Unger (Zella-Mehlis) besiegt, bezwang aber Dominik Joswig (Frankfurt/Oder). Nachdem Johannes Krause (63 kg) im letzten Vergleich Niklas Kulka bezwungen hatte, ging der Sieg diesmal wieder an den Heldrunger Sportler. Der einzige Vertreter bei der B-Jugend war Dustin Nürnberger, der im am stärksten besetzten 42 kg-Limit antrat. Er schulterte Tobias Knittel (Pausa), Maximilian Salzborn (Sömmerda), musste aber im Poolfinale eine Niederlage gegen den Frankfurter Mark Nickel einstecken. Im Kampf um Bronze schulterte er Rick Brauer (Demmin).

Der Greizer Trainer Andreas Mattern war mit der Leistung seiner Schützlinge im griechisch-römischen Stil im Großen und Ganzen zufrieden. Den einen oder anderen Sieg hätte es aber durchaus noch geben können. Alle Greizer Sportler erkämpften eine Medaille. Mit 2 Gold-, 4 Silber- und 2 Bronzemedaillen wurde mit 40 Punkten der fünfte Rang in der Vereinswertung errungen. Sieger wurde Zella-Mehlis mit 23 Startern und 101 Punkten vor Pausa (13/60), Berlin-Buch (13/59) und Frankfurt/Oder (14/47).

Erhard Schmelzer @11.11.2012

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen