RSV Rotation Greiz: Erstmals Frauenringen in der Greizer Zweifeldersporthalle

Freundschaftskampf: Eyleen Sewina gegen Anne Nürnberger
Im Rahmen des Saisonauftaktes mit dem Thüringenderby kam es zum Freundschaftskampf zwischen Eyleen Sewina, RSV Rotation Greiz gegen Anne Nürnberger, AC 1897 Werdau

Spitzenringerin Eyleen Sewina kämpfte vor dem Thüringenderby zum Saisonstart des RSV Rotation in der Zweifeldersporthalle

GREIZ. Im Rahmen der Eröffnung der diesjährigen Ringkampfsaison und der Dauerausstellung über die erfolgreiche Wettkampfkarriere des ehemaligen Ausnahmeringers Uwe Neupert sowie der wechselvollen Geschichte des Ringkampfsportes in Greiz gab es auch ein Novum in Greiz. Zum ersten Mal kam es in der Sporthalle in Aubachtal zu einem Ringkampf zwischen zwei weiblichen Ringerinnen. Zwar gab es vor mehr als zehn Jahren sogar schon einmal einen Mannschaftskampf in der Ulf-Merbold-Sporthalle, doch in der damaligen Thüringer Staffel stand keine erfahrene Ringerin aus Greiz.

Bei dem diesmaligen Einladungskampf war es etwas anders. Mit Eyleen Sewina, die das Ringen beim Greizer Jugendtrainer Andreas Mattern gelernt hat, verfügt der RSV Rotation Greiz nun auch im Frauenbereich über eine Spitzenringerin.
Die in diesem Jahr noch im Juniorenbereich startberechtigte Sportschülerin aus dem deutschen Spitzenzentrum Frankfurt/Oder konnte in diesem Jahr zwar ihre Medaille aus dem Vorjahr im Frauenbereich nicht verteidigen, aber mit dem Gewinn des deutsche Juniorinnentitels ein Ausrufezeichen setzen.
Die erstmalige Teilnahme bei einer internationalen Meisterschaft – der Europameisterschaft der Juniorinnen in Dortmund – brachte ihr aber kein Glück. Sie schied in der ersten Runde aus.

Als Gegnerin hatte sie ihre ehemalige Trainingsgefährtin Anne Nürnberger von der Sportschule Jena – dort lernte und trainierte Eyleen bis Ostern 2016 – nach Greiz eingeladen. Anne Nürnberger ist keine Unbekannte bei uns, ist sie doch bei den Mannschaftskämpfen oft unter den Zuschauern. Sie erlernte das Ringen in Werdau, war zweimal deutsche Meisterin, in diesem Jahr Bronzemedaillengewinnerin bei den Juniorinnen und kämpft seit diesem Jahr für den KSC Motor Jena.
So wurde sie bei ihrem Freundschaftskampf gegen Eyleen Sewina auch von den Trainern der anschließen kämpfenden Männerstaffel aus der Saalestadt betreut. Der Kampf endete übrigens mit einem Punktsieg der Greizerin.

Seit Beginn dieses Schuljahres trainiert mit Lea Kuttkowski ein weiters Mädchen aus Greiz an einer Sportschule – nämlich an der in Jena. Einige weitere jüngere Mädchen gehören zur Nachwuchs-Trainingsgruppe in Greiz.
Vielleicht hat die Demonstration des Frauenringkampfes auch für Interesse zum Mitmachen bei einigen Mädchen gesorgt.

Erhard Schmelzer @23.08.2017

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen