14. Oktober 2019

Sechs Medaillen für Greizer Mädchen in Werdau

Das Greizer Team Mädchen in Werdau.
Greizer Mädchern-Team in Werdau: vorn von links: Trainer Maximilian Böttger, Josefine Langhof, Olga Kim, Chiara Weber, Daria Reim, Alexandra Reim hinten: Fiona Gasser, Lea-Kim Kuttkowski, Pauline Hessel Foto: Ariane Gasser

Beim Ringerturnier für Mädchen in Werdau schnitten die 8 Greizer Teilnehmerinnen sehr erfolgreich ab und erkämpften sechs Medaillen.

GREIZ. Leider waren diesmal nur 22 Vereine mit 88 Sportlerinnen angereist. Die Ursache ist in der Unfähigkeit der deutschen Landesverbände zu finden, die Daten ihre Wettkämpfe abzusprechen. Dies trifft auch speziell auf die zusammengeschlossenen mitteldeutschen Verbände zu, da Brandenburg noch kurzfristig den internationalen Brandenburg-Cup einschob. Gleichzeitig fand auch in Bayern ein Wettkampf dieser Altersklassen statt. Der Wettbewerb für Frauen in Werdau wurde dadurch zur Farce. Die anderen Altersklassen waren schwach besetzt.
Der RSV Rotation Greiz hatte acht Mädchen am Start. Bei der weiblichen Jugend wurde Alexandra Reim (65 kg) Zweite. Sie unterlag nur der deutschen Meisterin Gerda Barth aus Aue. Lea-Kim Kuttkowski (56 kg) kam mit zwei vorzeitigen Siegen auf Rang drei.
Bei den weiblichen Schülern siegten Josefine Langhof (42 kg) und Pauline Hessel (46 kg). Dritte Plätze belegten Olga Kim (27 kg) und Daria Reim (29 kg). Fiona Gasser (34 kg/4.Rang) und Chiara Weber (38 kg/6.Rang) verpassten die Medaillenplätze knapp. In der Mannschaftswertung kam Greiz hinter Gastgeber Werdau und Thalheim auf Platz drei.

Drei Medaillen für Greizer Nachwuchsringer in Werdau

Das Freistilturnier der Nachwuchsringer in Werdau der C-, D- und E-Jugend war mit 185 Teilnehmern aus 24 Vereinen gut besucht. Die Vereinswertung gewann Aue, vor Lugau und Luftfahrt Berlin. Greiz, mit sechs Sportlern startend, belegte Rang 12. Drei Greizer Sportler kamen in die Medaillenränge. Der einzige C-Jugendliche Paul Müller (50 kg) bezwang seine fünf Gegner,muss aber seine Techniken der Altersklasse der B-Jugend anpassen, da er im neuen Jahr in dieser erfolgreich antreten will. Auch der mitteldeutsche Meister Silas Warmuth (D-Jugend/27 kg) blieb in fünf Kämpfen ohne Niederlage, gegen den mitteldeutschen Vizemeister Enzo Messinger (Luftfahrt Berlin) wurde es beim 10:9 Sieg aber sehr eng. Bronze eroberte nach sehr guten Leistungen unter 14 Startern Leon Weller (D/38 kg). Ihm gelangen vier Schultersiege, der mitteldeutsche Meister Elias Bolich (Luftfahrt Berlin) war aber nicht zu greifen. Das Turnier litt unter den sehr schlechten Leistungen einiger junger Kampfrichter. Zum Glück erwischte es von den Greizer Sportlern nur Dominik Gasser (D/29 kg), dem unter zehn Teilnehmern der Kampf um Bronze verwehrt blieb. Bei der 17:20 Niederlage gegen den mitteldeutschen Sechsten Finn Boos (Aue) blieb im der Sieg versagt. Bruno Rüger (D/31 kg) hatte nicht seinen besten Tag erwischt und schied zeitig aus.
Auch beim einzige E-Jugendlichen Walther Reim (25 kg) schlichen sich einige Fehler ein. Er belegte unter 13 Startern Platz sieben.

Pascal Hessel Fünfter in Karlsruhe


Bei Großen Preis der Stadt Karlsruhe belegte der mit einer Thüringer Auswahl angereiste B-Jugendliche Pascal Hessel (42 kg) aus Greiz in der Altersklasse A/B-Jugend den fünften Platz.

Erhard Schmelzer

Mehr vom RSV Rotation Greiz