RSV Rotation Greiz ehrt sein Ehrenmitglied Luise Wendler

RSV Rotation Greiz ehrt sein Ehrenmitglied Luise Wendler
Zum 70. Geburtstag erhält Luise Wendler von RSV-Präsident Thomas Fähndrich (r.) und Jugendtrainer Andreas Mattern die herzlichsten Glückwünsche.

Am 22. Juni beging Luise Wendler ihren 70. Geburtstag – Sie ist Ehrenmitglied des RSV Rotation Greiz

GREIZ. Ihren 70. Geburtstag beging am Freitag Luise Wendler – die gute Büro-Seele des RSV Rotation Greiz. Kam sie im Jahr 2006 innerhalb einer Maßnahme zum Verein, blieb sie ihm nach deren Ende ehrenamtlich treu.
„Bevor ich beim RSV arbeitete, hatte ich vom Ringsport keine Ahnung“, gesteht die Junggebliebene lachend.
Damals noch in der Jahnturnhalle – mit dem „ganz besonderen Flair“ – wuchs die Liebe zu diesem Kampfsport.
Heute sieht man sie oft bei Heimkämpfen in der neuen Zweifeldersporthalle, wenn sie „ihren“ Ringern fest die Daumen drückt.
Engagement zeigt sie auch bei der kulinarischen Versorgung der Gäste, wie ihr RSV-Präsident Thomas Fähndrich bescheinigt.
„Wir sind froh, dass wir unsere Luise haben“, zeigt er sich überzeugt und gratulierte persönlich und herzlich im Namen des Vorstandes.

Besonders für die Jugend dazusein, ist für Luise Wendler wichtig.
So lobt sie auch die engagierte Arbeit von Andreas Mattern und Erhard Schmelzer, mit dem sie einst die Schulbank in Mohlsdorf drückte.
„Man wächst mit seinen Aufgaben“, ist ihr Lebensmotto, an dem sie auch weiterhin festhält.
„So lange ich kann, komme ich auch weiterhin und erledige die anfallenden Büroarbeiten“, verspricht die Greizerin.

Antje-Gesine Marsch @23.06.2018

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen