RSV Rotation Greiz: Greizer Bundesligagegner erkämpfen zehn Medaillen bei Deutschen Meisterschaften

2.Bundesliga Nord: RSV Rotation Greiz gegen RSK Gelenau endet 26:4
Trainer Tino Hempel, Sebastian Wendel und Trainer Swen Lieberamm, RSV Rotation Greiz

Fünf Sportler des RSV Rotation Greiz starten am Samstag bei den Freistilmeisterschaften in Aschaffenburg

KÖLLERBACH/GREIZ. Sehr erfolgreich schnitt der SV Wacker Burghausen bei den Deutschen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil ab, die in der heimischen Halle ausgetragen wurden.
In der Vereinswertung belegte der amtierende deutsche Mannschaftsmeister den zweiten Platz hinter dem SV Köllerrbach aus dem Saarland. Diese Platzierung täuscht allerdings noch über die wahre Stärke des Titelverteidigers hinweg, da die mit Gaststartrecht für ihre Heimatvereine kämpfenden Fabian Schmidt (55 kg/Johannis Nürnberg) und Ramsin Azizsir (97 kg/Hof) ebenfalls zu Titelehren kamen.
Ab September, dem Beginn der Mannschaftskämpfe, stehen dann aber beide im Aufgebot der Burghausener Mannschaft.
Für das Team an der österreichischen Grenze siegte Witalis Lazovski (67 kg), während Andreas Maier (63 kg) und Maximilian Lukas (82 kg) Zweite wurden.
Der Westendorfer Christoph Kramer (60 kg) wurde Vizemeister, während der Bindlacher Roland Schwarz (82 kg) sich mehr als die Bronzemedaille ausgerechnet hatte.
Auch der SV Johannis Nürnberg wird mit einem Medaillengewinner bei den Mannschaftskämpfen starten. Deniz Menekse (63kg) vom SC 04 Nürnberg startet in der Bundesliga für den Ortsnachbarn Johannis.
Der FC Erzgebirge Aue sicherte sich zwei Bronzemedaillen durch Niklas Ohff (67 kg) und Rolf Linke (97 kg), der allerdings das Trikot vom FSV Stralsund trug.
Beim vogtländischen Nachbarn KSV Pausa unterlag Auswahlringer Maximilian Schwabe (72 kg) mit 0:5 gegen Weltmeister Frank Stäbler und durch die höhere Wertung 5:5 gegen den Köllerbacher Timo Badusch und landete auf Platz 7.
Sportler aus Thüringen waren nicht am Start.

Fünf Greizer Sportler bei den Freistilmeisterschaften in Aschaffenburg

Der freie Ringkampf dominiert seit Jahrzehnten in Thüringen. Während in der Vorwoche bei den Deutschen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil in Burghausen keine Athleten aus dem Freistaat Thüringen am Start waren, sieht es bei den Meisterschaften im freien Stil schon etwas anders aus.
Von Freitag, den 22.Juni, bis Sonntag, den 24.Juni, kämpfen die Männer und Frauen in der Frankenstolz-Arena in Aschaffenburg um Medaillen und Platzierungen.
Bei den Frauen, deren Kämpfe bereits am Freitag um 18 Uhr angepfiffen werden, starten vier junge Frauen für thüringische Vereine.
Während Jill Niemand (50 kg) für Apolda kämpft, vertritt die aus Werdau stammende Anne Nürnberger die Farben des KSC Motor Jena. Unter den acht gemeldeten Athletinnen in der Gewichtsklasse 68 kg befinden sich mit Eyleen Sewina aus Greiz und Maria Selmaier aus Jena gleich zwei Mädchen aus Thüringen.
Das Mädchen aus Greiz ist amtierende Juniorenmeisterin, die aus Magdeburg stammende Jenenserin ist eine der erfahrensten Ringerinnen Deutschlands. Vor zwei Jahren startete sie bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro in der schwersten Gewichtsklasse. Seit einem Jahr ist sie eine Gewichtsklasse nach unten gerückt. Die finalkämpfe der Frauen finden am Samstagnachmittag statt.

Bei den Männern starten Joel Wrensch (65 kg) und Sebastian Wendel (92 kg) für den RSV Rotation Greiz. Der Jenaer Routinier Mario Koch, der am 25.Mai seinen 40.Geburtstag feiern konnte, trainierte noch einmal für die Gewichtsklasse 57 kg ab.

Kann Martin Obst seinen Meistertitel verteidigen?

Bei der neuen Mannschaftsrunde, die der RSV Rotation Greiz in der deutschen Eliteliga austrägt, kämpfen Martin Obst und Rückkehrer Daniel Sartakov wieder im Greizer Team.
Bei den deutschen Meisterschaften kämpft Sartakov (74 kg) für seinen Heimatverein Luftfahrt Berlin, während Titelverteidiger Obst, der im 79 kg-Limit, für Luckenwalde auf die Matte geht. Bei den Männern finden die Finals am Sonntagvormittag statt.

Höhepunkt zum Saisonabschluss der C-und D-Jugend

Bei der C- und D-Jugend endet die Wettkampfsaison in diesem Jahr mit dem Saisonhöhepunkt. In Eisleben finden die Mitteldeutschen Meisterschaften im freien Stil statt.

Erhard Schmelzer @21.06.2018

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen