RSV Rotation Greiz: Bundesligasaison beginnt mit Ostderby in Greiz

1.Bundesliga Ringen
1.Bundesliga Ringen

In der Bundesligasaison 2019 kämpfen 24 Mannschaften in drei Staffeln um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Ringen

GREIZ. In der Bundesligasaison 2019 kämpfen 24 Mannschaften in drei Staffeln um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Ringen. Nachdem in Vorjahr nur sieben Mannschaften in der Staffel Südost eingegliedert waren, können sich die Greizer Ringkampfanhänger diesmal auf sieben Heimkämpfe in der Sporthalle An der Eisbahn freuen.
Nach dem Abstieg vom TSV Westendorf und dem Rückzug der WKG Pausa/Plauen wurde Vizemeister Red Devils Heilbronn sowie die beiden Aufsteiger ASV Schorndorf (Württemberg) und AC Lichtenfels (Bayern) in die Staffel aufgenommen.
Nach den soeben vom Deutschen Ringer-Bund veröffentlichten Ansetzungen startet der RSV Rotation Greiz am 28. September mit einem Heimkampf in die zweite Erstligasaison in Folge. Gegner ist die einzige noch in der Staffel verbliebene Mannschaft aus dem Osten Deutschlands, der FC Erzgebirge Aue.
Im Vorjahr konnten beide Teams ihre Auswärtskämpfe gegeneinander gewinnen, beide unterlagen also zu Hause.
Die dritte Mannschaft aus dem Osten Deutschlands, der RV Lübtheen wurde wie in der Saison 2018 in die Staffel Nordwest eingeordnet.
So spät wie in diesem Jahr startete die Ringer-Bundesliga noch nie. Die Olympischen Spiele von 2020 werfen schon ihre Schatten voraus. Bei den Weltmeisterschaften, die in diesem Jahr vom 14. bis zum 22. September im kasachischen Astana stattfinden, werden schon die ersten Plätze für Olympia vergeben.
Diesen Qualifikationskämpfen gilt die ganze Aufmerksamkeit des nationalen Verbandes. Da auch während der U 23-WM und der Militär-WM keine Bundesligakämpfe ausgetragen werden, erübrigen sich die leidlichen Nachholekämpfe.
Bei allen Wettkämpfen stehen nun am Wettkampfabend die endgültigen Resultate fest.
Die Greizer haben die mit Abstand schwerste Staffel erwischt. Neben dem zweimaligen Meister SV Wacker Burghausen gibt nun erstmals auch der neue Vizemeister Red Devils Heilbronn, der jahrzehntelang unter dem Namen VFL Neckargartach kämpfte, seine Visitenkarte in Greiz ab.
Da könnte sich dann erstmals der Stern am deutschen Ringerhimmel, der dreifache Weltmeister Frank Stäbler, in Greiz vorstellen. Auch der ASV Schorndorf, deutscher Meister von 1975, ist noch nie nach Greiz gereist. Der AC Lichtenfels aus Oberfranken hingegen ist ein alter Bekannter, der schon mehrmals in Greiz kämpfte und Erstligaerfahrung besitzt.
Wie im Vorjahr vervollständigen die bayerischen Spitzenteams aus Hallbergmoos und Nürnberg die Staffel.
Auf Grund des späten Beginns werden an zwei Wochenenden jeweils zwei Kämpfe ausgetragen.
Außerdem wird am Donnerstag, dem 3. Oktober, gerungen.
Ein kurzfristiger Rückzug, wie im Vorjahr vom Bindlacher Verein, ist diesmal weniger wahrscheinlich.

Ansetzungen des RSV Rotation Greiz in der DRB-Bundesliga 2019:

Vorrunde:
Sonnabend, 28.September, 19:30 Uhr RSV Rotation Greiz – FC Erzgebirge Aue
Donnerstag, 03.Oktober, 15 Uhr Red Devils Heilbronn – RSV Rotation Greiz
Sonnabend, 05.Oktober, 19:30 Uhr RSV Rotation Greiz – AC Lichtenfels
Sonnabend, 12.Oktober, 19:30 Uhr SV Siegfried Hallbergmoos – RSV Rotation Greiz
Sonnabend, 19.Oktober, 19:30 Uhr RSV Rotation Greiz – ASV Schorndorf
Sonnabend, 09.November, 19:30 Uhr RSV Rotation Greiz – SV Wacker Burghausen
Sonntag, 10.November, 15 Uhr SV Johannis Nürnberg – RSV Rotation Greiz

Rückrunde:
Sonnabend, 16.November, 19:30 Uhr FC Erzgebirge Aue – RSV Rotation Greiz
Sonnabend, 23.November, 19:30 Uhr RSV Rotation Greiz – Red Devils Heilbronn
Sonntag, 30.November, 15 Uhr AC Lichtenfels – RSV Rotation Greiz
Sonnabend, 07.Dezember, 19:30 Uhr RSV Rotation Greiz – SV Siegfried Hallbergmoos
Sonntag, 08.Dezember, 15 Uhr ASV Schorndorf – RSV Rotation Greiz
Sonnabend, 14.Dezember, 19:30 Uhr SV Wacker Burghausen – RSV Rotation Greiz
Sonnabend, 21.Dezember, 19:30 Uhr RSV Rotation Greiz – SV Johannis Nürnberg

Erhard Schmelzer @05.02.2019

Mehr vom RSV Rotation Greiz