Ringeridol Viktor Peikov beim Festumzug dabei

Ringeridol Viktor Peikov beim Festumzug dabei
Das Greizer Ringeridol Viktor Peikov beim Umzug auf dem Wagen seines Vereins beim Park- und Schlossfest in Greiz.

Der Greizer Ex-Ringer begleitete die Ringer des RSV Rotation beim Festumzug zum Park-und Schlossfest

GREIZ. Beim Umzug zum Park-und Schlossfest in Greiz sind die Ringer immer mit dabei. Mit zwei Fahrzeugen – beim Vereinsbus war RSV-Präsident Thomas Fähndrich selbst am Steuer; beim „Mannschaftswagen“ der seit Jahren von der Firma ZIBA gestellt wird, chauffierte ZIBA-Chef Toralf Zipfel.
Ehrengast in diesem Jahr war das Greizer Ringeridol Viktor Peikov, der es sich nicht nehmen ließ, die Nachwuchsringer seines Vereins auf ihrer Fahrt durch die Park-und Schlossstadt zu begleiten.
Viktor Peikov, der aus Moldawien stammt, kam 1992 zum RSV und war in den folgenden anderhalb Jahrzehnten der erfolgreichste Greizer Ringer in der ersten und zweiten Bundesliga.
Trotz lukrativer Angebote anderer Vereine blieb der Vizeweltmeister im freien Stil von 1994 und EM-Dritte von 1994 dem RSV Rotation Greiz treu.
Bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta verpasste er eine Medaille mit einer 4:5 Niederlage gegen den Bronzemedaillengewinner Ota aus Japan knapp.
Schon am ersten Tag nach seinem bisher größten sportlichen Erfolg, dem zweiten Platz beim internationalen Kadettenturnier in Luckenwalde, war auch Lucas Hanke auf dem Umzugswagen seines Vereins mit dabei.

Erhard Schmelzer @12.06.2018

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen