Ringen: Auch AC Germania Artern scheidet aus

2.Bundesliga Nord Ringen: AC Germania Artern gegen RSV Rotation Greiz endet 10:18
Kurz vor Wettkampfbeginn in Artern.

Was wird aus der Regionalliga Mitteldeutschland im Ringen ?

GREIZ. Wer sich mit dem Mannschaftsringen in Ostdeutschland beschäftigt, hat derzeit wenig Grund zum Jubeln. Nachdem der traditionsreiche Jenaer Verein Mitte der Woche den Rückzug seiner Mannschaft aus der Regionalliga Mitteldeutschland, der zweithöchsten deutschen Liga bekannt gab, verlautbarte nun auch der AC Germania Artern durch seinen Vorsitzenden Lothar Finke: „Wir werden in der Saison 2018 nicht in der Regionalliga starten.“
Im Gegensatz zu den Jenensern, die auch einen Start in unteren Ligen ausschlossen, wird Artern allerdings in der sogenannten Landesliga Sachsen-Anhalt, in der neben anhaltinischen Teams auch Mannschaften aus Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen kämpfen antreten.

Bereits im alten Jahr hatte der Tabellenletzte der Staffel B, der SV Grün-Weiß Weißwasser, seinen Rückzug bekannt gegeben.
Als Aufsteiger verstärkt der 1.Luckenwalder SC die Staffel.

Weitere Informationen folgen

Erhard Schmelzer @27.01.2018
Hier Bilder vom letzten Kampf des RSV Rotation Greiz beim AC Germania Artern in der 2.Bundesliga Nord.

Mehr vom RSV Rotation Greiz