Paul Müller ist Mitteldeutscher Meister

Fröhlich laut und multikulti die Kreisjugendspiele im Ringen

Bronze für Pascal Hessel bei den Mitteldeutschen Meisterschaften

GREIZ. Bei den mitteldeutschen Meisterschaften im Ringen der Jugend C und D gehören die Nachwuchssportler des RSV Rotation Greiz regelmäßig zu den Medaillengewinnern. Das war auch in diesem Jahr wieder so, als die Titelkämpfe der ostdeutschen Landesverbände im griechisch-römischen Stil in Plauen ausgetragen wurden. Unter Leitung von Jugendwart Andreas Mattern starteten fünf junge Sportler in der Sporthalle an der Kasernenstraße. Wie die Greizer waren bei diesen Wettkämpfen auch Sportler mehrerer Vereine am Start, die bei ihrer Trainingsarbeit hauptsächlich im freien Stil kämpfen.

Erfolgreichster Greizer war Paul Müller der bei der D-Jugend in der Gewichtsklasse 42 kg seine Gegner Henri Mansch (RC Chemnitz) und Kevin Schenderlein (AC Werdau) in überlegener Manier jeweils bereits in der ersten Kampfminute schulterte und sich mit dem mitteldeutschen Meistertitel seinen bisher größten Erfolg sicherte. Lospech hatte Joel Singer (D/29 kg), der gleich im ersten Kampf auf den späteren Meister Finn Weiß (Aue) traf und geschultert wurde. Da er auch gegen den späteren Dritten, Oliver Schwabe (Lugau), eine Niederlage hinnehmen musste, schied er als Siebenter aus dem Turnier aus. Der dritte Vertreter bei der D-Jugend, Schahrudy Juschaev (31 kg) startete im weitaus stärkeren Pool mit einem Schultersieg über Jason Götz vom Gastgeberverein ASV Plauen, ließ sich dann aber gleich nach Anpfiff vom späteren Dritten Leandro Woick (Frankfurt/Oder) überraschen und unterlag entscheidend. Neben den ostdeutschen Landesverbänden starteten diesmal – trotz der verkehrstechnischen Möglichkeiten – nur drei hessische Sportler, die allerdings alle ins Finale vordrangen. Schahrudy

Juschaev unterlag gegen den späteren Sieger Ilja Pavlenkov (ASV Griesheim) beim Stande von 6:17 auf Schultern. Als Dritter im Pool erreichte der Greizer allerdings den Kampf um Platz fünf, den er gegen den Stralsunder Zelem Zubairaev siegreich gestalten konnte.

Auch bei der C-Jugend gelang ein Medaillengewinn für den RSV Rotation Greiz. Pascal Hessel startete in der 31 kg-Klasse mit zwei Erfolgen. Er bezwang den Lugauer Tom Kotzur mit 13:2 und Raphael Trautwein (Zella-Mehlis) mit 9:4. Nachdem er im Poolfinale gegen den Pausaer Moritz Wermig mit 2:10 unterlegen war, beherrschte er im Kampf um Bronze Pascal Fliegel (ASV Plauen) sicher und siegte bereits in der ersten Hälfte mit technischer Überlegenheit 18:0. Schaid Juschaev (31 kg) unterlag im 15-er Feld zum Auftakt gegen den Leipziger Marcel Grünwald, der später Vierter wurde, auf Schultern. Mit einem 17:0 Erfolg gegen den Apoldaer Gustav Rümmler und einem Schultersieg gegen Josef Herzau (KFC Leipzig) blieb er im Rennen, musste sich dann aber dem späteren Meister Felix Liedke (Luftfahrt Berlin) geschlagen geben. Als Pooldritter wurde er im Kampf um den fünften Platz vom Thalheimer Damian Kunz geschultert.

Der Thüringer Ringerverband konnte sich in der Länderwertung hinter den dominierenden Sachsen – knapp vor Berlin – den zweiten Platz sichern, was auch in dieser Altersklasse auf eine Aufwärtsentwicklung hoffen lässt. In dieser Hinsicht dürften die mitteldeutschen Meisterschaften dieser Altersklassen im freien Stil, die am 10. Juni in Stendal stattfinden, weiteren Aufschluss geben.

Erhard Schmelzer @22.05.2017

Mehr vom RSV Rotation Greiz

2.Bundesliga Nord: RSV Rotation Greiz gegen FC Erzgebirge Aue
1.Mannschaft

Keine Chance

Ringen, 2. Bundesliga Nord: RSV Rotation Greiz unterliegt ersatzgeschwächt gegen starke Auer GREIZ. Der Greizer Trainer Falk Schlehahn musste zum ersten Mal in dieser Saison seine Mannschaft massiv umbauen und dies ausgerechnet gegen den FC […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen