Greizer Ringer bei Landesjugendspielen erfolgreich

Jugendliga Mitteldeutschland: RSV Rotation Greiz gegen FC Erzgebirge Aue endet 36:4
Lucas Kahnt (rot), RSV Rotation Greiz

SONNEBERG. Auf Grund des Wintereinbruches und von Erkrankungen fielen leider noch einige Nachwuchsringer des RSV Rotation Greiz aus, deren Teilnahme an den Landesspielen in Sonneberg ursprünglich geplant war. Die Greizer Sportlerdelegation fiel mit acht Aktiven dadurch doch etwas kleiner als gedacht aus.

Erwartungsgemäß setzten sich die drei C-Jugendlichen am besten in Szene. Sie konnten alle ihre Kämpfe siegreich gestalten und holten dreimal Gold. Die meisten Widersacher hatte Anton Struchalin (34 kg), der seine Gegner Fridolin Brand (Tabarz), Niklas Lorenz (Jena), Philipp Hofmeister (Zella-Mehlis) und Dominic Täubert (Sonneberg) alle vor Ablauf der Kampfzeit bezwang und dabei 24:0 Punkte erzielte. Lucas Kahnt (38 kg ) besiegte Dustin Richter (Zella-Mehlis) 7:0 und 3:0. Johannes Krause (54 kg) kämpfte in der ersten Runde gegen den etwas schwereren Moritz Graupner (Apolda) 3:3, steigerte sich dann aber kämpferisch so, dass er im zweiten Durchgang zum verdienten Schultersieg kam. Auch beim separaten Vielseitigkeitswettkampf, der bei den C-Jugendlichen ausgetragen wurde, konnten die Greizer überzeugen. Dabei sollte der Leistungsstand der einzelnen Sportler sowohl bei der Brücken- und Grifftechnik, bei Gewandtheit und Beweglichkeit, als auch bei der Kraftausdauer, speziell beim Rumpfaufrichten und beim Klimmziehen bewertet werden. Gekämpft wurde in zwei Gewichtsklassengruppen: unter und über 38 kg. Erwartungsgemäß setzte sich in der Gewichtsklassengruppe bis 38 kg Lucas Kahnt mit dem Bestwert der Veranstaltung, 96 % der erreichbaren Punkte, unangefochten durch. Den zweiten Platz belegte Anton Struchalin mit 86%. Johannes Krause, der von Trainer Andreas Mattern für seine starken kämpferischen Leistungen ein Sonderlob erhielt, kam bei den schweren Jungs auf den fünften Rang.

Auch bei den D-Jugendlichen waren drei Sportler am Start. Der leichteste, Lucas Hanke (23 kg), kam kampflos zum Sieg. Im Freundschaftskampf gegen Florian Hofmeister (Zella-Mehlis), der seine drei Gegner vorzeitig bezwungen hatte, bewies er mit einer Punktniederlage seine Veranlagung. Lospech hatte Niklas Wendel (27 kg), der gleich auf den späteren Sieger Jaden Rostowski (Heldrungen) und den Dritten Marcus Dittmar (Sömmerda) traf und nach klaren Niederlagen ausschied. Paul Beyse (29 kg) unterlag zum Auftakt gegen Kevin Reisisch (ZSG Waltershausen). Im Kampf um den zweiten Platz gegen Jonas Sauerteig (Zella-Mehlis) konnte er zwar den ersten Durchgang 3:0 für sich gestalten, musste dann aber noch zwei Runden abgeben und wurde Dritter. Wie bei der D-Jugend stand bei den weiblichen Schülern das Heranführen an das Ringen an erster Stelle. Die Landesjugendspiele eigneten sich dabei für Aufbauwettkämpfe ganz besonders. Leider fiel in der letzten Woche mit Jenny Hirsch die erfahrenste Greizer Sportlerin dieser Altersklasse wegen einer Verletzung am Handgelenk aus. Für Julia Philipp (22 kg) aus der Lessingschule war es das erste Auftreten außerhalb des Landkreises. Sie zeigte gegen routiniertere Kontrahentinnen aus Heldrungen und Apolda eine ordentliche Leistung und kam mit zwei Niederlagen auf Platz 3. Eileen Bataineh (55 kg) wurde kampflos Siegerin. Ihre beiden Freundschaftskämpfe gegen Lucas Schneider (Albrechts) und Annabell Schieche (Erfurt) konnte sie aber jeweils gewinnen. Die Mannschaftswertung ging an die mit 23 Sportlern gestarteten Zella-Mehliser. Greiz erkämpfte mit acht Aktiven fünf Klassensiege und zwei Bronzemedaillen und belegte Rang Sechs. Die beiden Medaillen im Vielseitigkeitswettkampf wurden bei der Mannschaftswertung nicht mit berücksichtigt.

Erhard Schmelzer @08.02.2012

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen