Greizer Nachwuchsringer siegten in Heldrungen

Die Nachwuchsringer des RSV Rotation Greiz sieten am Wochenende in Heldrungen

Finn Zipfel vom RSV Rotation Greiz
Finn Zipfel vom RSV Rotation Greiz gewinnt das Freistilturnier in Heldrungen.

Die Nachwuchsringer des RSV Rotation Greiz sieten am Wochenende in Heldrungen

HELDRUNGEN/GREIZ. Nach dem erfolgreichen Saisonbeginn bei den Landesjugendspielen in Zella-Mehlis erkämpften die Nachwuchsringer des RSV Rotation Greiz einen überzeugenden Mannschaftserfolg beim 15.Werner-John-Grdenkturnier in Heldrungen.
Das alljährlich zur Austragung kommende Jugendturnier im freien Stil, organisiert vom kleinen RSV 09 Heldrungen im Norden Thüringens, hat sich einen guten Namen erarbeitet. In diesem Jahr starteten bei dieser Veranstaltung 129 Sportlerinnen und Sportler aus 20 Vereinen, die in ihrer Mehrzahl aus Thüringen und Sachsen-Anhalt kamen.
Der RSV Rotation Greiz stellte mit 17 Aktiven in den Altersklassen der Jugend B, C, D und E sowie der weiblichen Schüler, die von Andreas Mattern, Siegfried Lippke und Hamsat Juschaev betreut wurden, die größte und erfolgreichste Delegation.
Mit sieben Gold,- sechs Silber- und drei Bronzemedaillen wurden 87 Punkte in der Vereinswertung geholt. Zweiter wurde der KSC Apolda (54 Punkte) vor AC Germania Artern (51), Sömmerda (43), Werdau (42) und Pößneck (39).

Bei den weiblichen Schülern konnte Lea-Kim Kuttkowski ihren Erfolg von den Landesjugendspielen wiederholen und kam mit wiederum drei Schultersiegen und ohne selbst einen Punkt abgegeben zu haben, auf den ersten Platz.

Die in Zella-Mehlis ebenfalls siegreiche Pauline Hessel (29 kg) schulterte Felice Geiger aus Karsdorf, wurde aber von Xenia Winkler aus Leuna im Finale bezwungen.
Bei der E-Jugend kämpfte sich mit Silas Warmuth (21 kg) der leichteste Greizer ins Finale. Hier hatte er die Chance zum Sieg, musste sich aber in einer spannenden Auseinandersetzung dem Dessauer Max Teller beim Stande von 12:15 geschlagen geben.

Der Zweite der Landesjugendspiele, Leon Weller (29 kg) kam diesmal auf Rang vier. Shawn Taylor Kaul (30 kg) gelangen zwei Schultersiege gegen Kontrahenten aus Heldrungen und Pößneck, im Finale war allerdings der Werdauer Maximilian Fleck stärker.

Bei der D-Jugend siegte der mitteldeutsche Meister Shaid Juschaev (34 kg) mit vier Erfolgen ohne Punktverlust sicher in der am stärksten besetzten Gewichtsklasse. In der 31 kg-Klasse wurde Schahrudy Juschaev Zweiter vor seinem Vereinskollegen Pascal Hessel. Sourab Rahimi (38 kg) kam mit drei Siegen genauso auf den zweiten Platz wie Paul Müller (42 kg) mit zwei Erfolgen.
Am erfolgreichsten waren die Greizer C-Jugendlichen, die dreimal Gold und zweimal Bronze errangen. Ibrahim Galamatov (34 kg/3 Gegner), Shey Juschaev (38 kg/ 3 Gegner) und Finn Zipfel (42 kg/5 Gegner) bezwangen alle Widersacher sicher und standen auf dem Treppchen ganz oben.

Alexander Stark (34 kg) und Jamshid Jameh (42 kg) sicherten sich die Bronzemedaillen. Bei der B-Jugend hatten Lucas Hanke (34 kg) und Niklas Wendel (46 kg) relativ wenig Mühe zum Sieg zu kommen.

Erhard Schmelzer @14.09.2016

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Medaillen für alle in Zella-Mehlis
Jugend

GREIZ. Die Sportler des RSV Rotation Greiz gehören jedes Jahr zu den Teilnehmern des Jugendturniers des AV Jugendkraft/Concordia Zella-Mehlis, das traditionsgemäß im griechisch-römischen Stil ausgetragen wird. In diesem Jahr nahmen acht Greizer Nachwuchsringer die Reise […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen