Beim letzten Heimkampfwochenende des RSV Rotation Greiz in der Landesliga Sachsen standen gleich zwei Wettkämpfe auf dem Plan. Zuerst musste man gegen den FC Erzgebirge Aue II antreten, dann gegen den AC 1897 Werdau, der sich mit Thalheim II einen Brust- an – Brust- Kampf um den Aufstieg in die Regionalliga Mitteldeutschland lieferte.
Hätten die Greizer die Werdauer bezwungen, hätten sie ebenfalls noch in diesen Kampf eingreifen können.
Daraus wurde aber nichts. Die Gewichtsklasse 57 kg konnte von Greiz in beiden Vergleichen leider nicht besetzt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar