19. August 2019

Eyleen Sewina bei Junioren-Europameisterschaft in Rom

Greizer Ringer feiern die Meisterschaft
Ringerin Eyleen Sewina wurde ebenfalls ausgezeichnet.

Eyleen Sewina als Vertreterin des RSV Rotation Greiz konnte schon im vorigen Jahr in Dortmund Erfahrungen bei Junioren-Europameisterschaften sammeln

ROM/GREIZ. Die Junioren-Europameisterschaften im Ringen in Rom begannen für den Deutschen Ringer-Bund recht erfolgreich. Schwergewichtler Franz Richter vom langjährigen Greizer Ligakonkurrenten AV Germania Markneukirchen erreichte den Finalkampf gegen den russischen Schwergewichtler Oleg Agakhanov.
Die Kämpfe um die Medaillen werden in dieser Gewichtsklasse am Dienstagabend ausgetragen. Zu diesen Zeitpunkt wird die Reisegruppe der deutschen Juniorinnen die ewige Stadt bereits erreicht haben.
Zum siebenköpfigen deutschen Juniorinnenteam gehört mit Eyleen Sewina auch eine Vertreterin des RSV Rotation Greiz. Sie trainiert am Bundesstützpunkt in Frankfurt an der Oder und wird in der Gewichtsklasse 65 kg an den Start gehen.
Die letzte zentrale Trainingsmaßnahme unter Leitung von Bundestrainer Rainer Kamm fand in der vorletzten Woche in Schifferstadt statt.
Mit Anne Nürnberger (55 kg), die aus Werdau stammt und für den KSC Motor Jena ringt und Jenny Hast (53 kg), die für das Ringerleistungszentrum Aschaffenburg startet, nahmen zwei Athletinnen teil, die ebenfalls in Rom kämpfen werden, aber im Sportgymnasium Jena unter den Fittichen vom Thüringer Landestrainer Hartmut Reich trainieren.
Insgesamt starten sieben junge Frauen für den Deutschen Ringer-Bund.
Während bei den Griechisch-römisch Ringern, die mit den Wettkämpfen begannen, sechs deutsche Athleten antraten, wurden im freien Stil zehn Aktive nominiert.
Eyleen Sewina konnte schon im vorigen Jahr in Dortmund Erfahrungen bei Junioren-Europameisterschaften sammeln. „Ich hoffe, dass ich diesmal nicht mehr so nervös bin.“ , wirft die neunmalige Medaillengewinnerin bei deutschen Meisterschaften einen Blick zurück.
„Die Knieprobleme von den deutschen Frauenmeisterschaften sind auskuriert. Ich gehe optimistisch ins Rennen.“
Die Trainingswettkämpfe in Schifferstadt hat sie gut absolviert.
Am Donnerstagfrüh geht es auf die Waage und kurze Zeit später steht dann schon die erste Runde auf dem Programm.

Erhard Schmelzer @01.08.2018

Mehr vom RSV Rotation Greiz