Das Duell Thalheim gegen Greiz gehört zu der ältesten in der Geschichte der Ringer-Bundesliga in Ostdeutschland. Auf der Website des erzgebirgischen Vereins wurde im Vorfeld des Regionalligakampfes ausführlich auf diese Historie eingegangen.
Nach Jahrzehnten der Stilarttrennung in der DDR – die Greizer kämpften im freien, die Thalheimer im griechisch-römischen Stil – trafen beide Mannschaften wieder aufeinander.
Die Greizer mussten damals sowohl 1991 als auch 1992 im Erzgebirge Niederlagen einstecken. Der sachkundige junge Journalist vergaß aber zu erwähnen, dass die Erzgebirger, die damals noch unter den Namen SV Tanne starteten, dadurch damals dem RSV zweimal den Staffelsieg vermasselten, der an den TuS Jena ging.
Danach dominierten meist die Greizer, nur noch zwei erzgebirgische Siege gab es seitdem. Die schmerzlichste Niederlage war sicherlich die vor zwei Jahren in der gerade neu eröffneten Aubachtaler Halle. Am Ende war sie aber zu verschmerzen, denn da hieß der Staffelsieger wieder einmal RSV Rotation Greiz.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen