Lucas Hanke erster Grand-Prix-Gewinner

Mitteldeutsche Meisterschaft im Ringen der Junioren und B-Jugend in Eisleben
Lucas Hanke (blaues Trikot), RSV Rotation Greiz

Vier Greizer Nachwuchssportler unter besten Sechs

GREIZ. Die internationalen Erfolge der Aktiven des Thüringer Ringerverbandes liegen schon einige Jahre zurück. Es ist schon ein halbes Jahrzehnt her, dass mit Michael Dengler und Toni Bernhardt zwei im Land Thüringen ausgebildete männliche Sportler den Freistaat Thüringen bei internationalen Meisterschaften vertraten. Seitdem starteten nur noch Mädchen und Frauen aus Thüringen für die deutsche Nationalmannschaft. Dem wollte der Thüringer Ringerverband entgegenwirken. Im Jahre 2015 wurde zur Förderung des Ringkampfsportes ein Pilotprojekt im Bereich der Jugend Altersklasse C in die Tat umgesetzt. Für diese Altersklasse wurde für die Nachwuchssportler der thüringischen Vereine ein Grand Prix eingeführt, der die Ergebnisse des gesamten Wettkampfjahres zusammenfasst.

In die Bewertung flossen dabei die Ergebnisse der Landesmeisterschaften in beiden Stilarten, der Mitteldeutschen Meisterschaften, von Turnieren innerhalb und außerhalb Thüringens ein. Insgesamt kamen acht Wettbewerbe in die Wertung. Am letzten Wochenende fand im Rahmen der Thüringer Meisterschaften im freien Stil in Jena die Siegerehrung für den Grand Prix des Jahres 2015 statt. Die Ehrung nahmen der Thüringer Landestrainer Winfried Wundersee und der Jenaer Sportbürgermeister Frank Schenker vor. Erster Grand-Prix-Sieger wurde Lucas Hanke vom RSV Rotation Greiz. Auf den Plätzen folgten der Sömmerdaer Cedric Deutsch und Florian Hofmeister aus Zella-Mehlis. Der vierte Platz ging an den Greizer Ibrahim Galamatov, der in einer extrem leichten Gewichtsklasse startete, dabei zwar oft erfolgreich war, aber relativ wenige Gegner hatte, was sich auf die Bewertung auswirkte. Auch die Plätze fünf und sechs gingen mit Sheyh Juschaev und Maximilian Böttger an Sportler des RSV Rotation Greiz. Sieger und Platziert wurden mit Urkunden und einem Pokal geehrt. Die ersten Drei erhielten einen Buchpreis. Mit dem Grand-Prix-Sieg und insgesamt vier Sportlern unter den sechs erfolgreichsten Aktiven konnte die von Jugendtrainer Andreas Mattern geleitete Nachwuchsabteilung des RSV Rotation Greiz mehr als zufrieden sein.

Erhard Schmelzer @22.01.2016

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen