Das erfolgreiche Greizer Team

RV Eichenkranz Lugau gegen RSV Rotation Greiz II endet 24:7

Greiz. Der Spagat war für die Greizer Ringer einfach zu groß. Im Bundesligateam sollten beim unbezwingbaren Spitzenreiter wichtige Sportler für den Abstiegskampf geschont und in Lugau mit der zweiten Mannschaft die Finalkämpfe der Sachsenliga erreicht werden. Konstantin Sommer und Sebastian Kessel, den beiden Trainern der zweiten Mannschaft, fehlten so im Erzgebirge gegenüber dem 16:14 gewonnenen Vorkampf Rasul Galamatov, Joel Wrensch und Witas Behrendt. Auch der leicht angeschlagene und zusätzlich erkrankte Routinier Johannes Wrensch wurde schmerzlich vermisst. Zwar waren mit Sebastian Wendel und Emil Thiele bundesligaerfahrene Akteure an Bord, die allerdings gegen ausländische Auswahlringer ohne Sieg blieben. So überrascht an der 7:24 Niederlage der Greizer Mannschaft vor allem ihre Höhe, die auch etwas darauf zurückzuführen war, dass die Mehrzahl der strittigen Kampfrichterentscheidungen zu Gunsten der Gastgeber fielen. Die Lugauer, die 2017 noch gegen die erste Greizer Vertretung kämpfte, stellten vor 300 Zuschauern in ihrer neuen Wettkampf- und Trainingsstätte durchaus eine Team, das in der Regionalliga mitkämpfen kann. In den nächsten Wochen kämpfen sie gegen Aue II um die Sachsenmeisterschaft.

Im leichtesten Limit führte Tobias Jung (54 kg/g) bis zur letzten Minute mit 3:2, wurde dann aber noch vom DM-Vierten Moritz Ose mit einer Schleuder geschultert. Emil Thiele (130 kg/f) traf auf den Tschechen Ondrej Dadak – im Vorjahr sowohl EM- als auch WM-Fünfter bei der U23 – musste zweimal zu Boden und gab dort sechs Punkte ab. Am Ende verlor er 0:9. Pascal Hessel (57 kg/g) kam zwar kampflos zu den Punkten, doch durch die 0:16 Niederlage von Sebastian Wendel (98 kg/g) gegen Polen Krysztof Sadowik blieb der Punktabstand gewahrt. Da Greiz in der 61 kg- Klasse keinen Gegner stellen konnte, bauten die Gastgeber ihre Führung aus. Der eine Gewichtsklasse höher startende Maximilian Böttger ( 87 kg/g) musste sich vom zweifachen deutschen Nachwuchsmeister Tony Peprny mit 0:16 geschlagen geben. Drin Abdullahu (66 kg/f) hat so seine Probleme mit den letzten Kampfsekunden. Gegen den 17-jährigen Afghanen Shoaib Mohammadi führte er 8:6, um in letzter Sekunde noch eine Viererwertung abzugeben. Den einzigen Greizer Sieg auf der Matte gab es durch Nori Opiela (79 kg/f), der den Greco-Spezialisten Marco Scherf mit 12:4 bezwang. Auch Dustin Nürnberger (72 kg/g) konnte sich trotz 2:0 Führung gegen Frederik Esser nicht in die Siegerliste eintragen, da er noch vor der Halbzeitpause auf Schultern unterlag.

Erhard Schmelzer

Einzelergebnisse:

StilartGewichtIstNameJGIstNameJGPunkteWertungZeit
Gr.-röm.5452,6Moritz Ose J200653,9Tobias Jung J20074:0SS 6:305:05
Freistil57  54,6Pascal Hessel J20060:4KL 0:000:01
Gr.-röm.6159Erik Negwer J2005  4:0KL 0:000:00
Freistil6664,1Shoaib Mohammadi J200563,7Drin Abdullahu N19961:0PS 10:806:00
Gr.-röm.7271,1Frederik Esser198968Dustin Nürnberger19994:0SS 3:202:06
Freistil7975,7Marco Scherf199178,8Nori Opiela20030:3PS 4:1206:00
Gr.-röm.8786,6Toni Peprny199875,7Maximilian Böttger20034:0TÜ 16:001:31
Freistil9887,9Krysztof Sadowik199694,5Sebastian Wendel19914:0TÜ 16:004:51
Gr.-röm.130104,2Ondrej Dadák199899,6Emil Thiele20033:0PS 9:006:00

Aktuelle Tabelle:

ErgebnisTabelleVorRückRunde
Gruppe A

1FC Erzgebirge Aue II10223:80143 16:4 
2RSV Rotation Greiz II10185:11669 16:4 
3AC 1897 Werdau10208:102106 14:6 
4AC 1990 Taucha10150:161-11 8:12 
5KSC Motor Jena10125:200-75 6:14 
6RSK Gelenau II/Chemnitz1044:276-232 0:20 

Gruppe B

1RVE Lugau8190:60130 14:2 
2WKG Pausa/Plauen II8139:10138 10:6 
3SAV Leipzig/Großl./KFC II8136:9937 9:7 
4RV Thalheim II8146:11333 7:9 
5WKG Weißwasser/Cottbus813:251-238 0:16