21. August 2019

Greizer Bundesligaringer beim Park- und Schloßfest auf der Matte

DRB Bundesliga Südost: SV Siegfried Hallbergmoos gegen RSV Rotation Greiz
75Akg Freistil: Andreas Walter, SV Siegfried Hallbergmoos gegen Daniel Sartakov (blaues Trikot), RSV Rotation Greiz - 4:0/SS/16:2/03:00

Bei den Ringern läuft die Saisonvorbereitung schon einige Zeit.

GREIZ. Am Wochenende wenn in Greiz das Park- und Schlossfest ausgetragen wird, haben sie sich fünf Trainingseinheiten vorgenommen. Das dreitägige Trainingslager beginnt am Freitag ab 18:00 Uhr in der Sporthalle an der Eisbahn. Die Fortsetzung folgt am Sonnabend ab 9:30 Uhr.

Höhepunkt für die Zuschauer wird eine Werbeveranstaltung auf der Freilichtbühne auf dem Greizer Markt ab 15:00 Uhr sein. Eine Stunde lang zeigen junge und erfahrene Aktive wie man hochklassig und fair auf der Ringermatte kämpft.


Ein Einblick in die vielseitige Trainingsarbeit wird gegeben. Am Abend geht es dann weiter mit des Saisonvorbereitung in der Sporthalle an der Eisbahn, wo auch am Sonntagvormittag der Schlusspunkt gesetzt wird. Neben den deutschen Sportlern des RSV Rotation Greiz werden auch Aktive aus Pausa und Berlin am Trainingslager teilnehmen. Der frischgebackene deutsche Meister Martin Obst ist genauso dabei wie Daniel Sartakov, der erfolgreichste Ringer des RSV in der letztjährigen Bundesligasaison. Beide Ringer unterlagen in allen ihren Bundesligakämpfen in der Saison 2019 nur je einmal. Sie waren damit die erfolgreichsten deutschen Sportler in der Staffel Südost der Bundesliga. Nur zwei internationale Spitzenringer konnten sich knapp vor ihnen platzieren. Schon in den Vierziger und Fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts gehörte eine Ringkampfveranstaltung zu den Höhepunkten des Park-und Schlossfestes in Greiz. Zur 750-Jahrfeier der Stadt 1959 kamen 3 000 Zuschauer zum Kampf gegen den Ring-und Stemmklub Rehau. Nicht weniger sahen einige Jahre später den Kampf auf einer Freilichtbühne auf den Hammerwiesen im Park gegen den AC Bavaria Goldbach aus Bayern.

C- und D-Jugend beim Jahreshöhepunkt in Pößneck


Für die ostdeutschen Nachwuchsringer steht am Sonnabend der Jahreshöhepunkt auf dem Programm. In Pößneck finden die mitteldeutschen Meisterschaften der Altersklassen Jugend C und D im freien Ringkampf statt. Der RSV Rotation Greiz entsendet sechs Aktive zu den letzten mitteldeutschen Meisterschaften des Jahres. Die größten Chancen sich bei der Siegerehrung auf dem Treppchen wiederzufinden haben bei der C-Jugend Paul Müller und bei den B-Jugendlichen Silas Warmuth. Bei den Titelkämpfen der gleichen Altersklasse im griechisch-römischen Stil konnte Paul die Silbermedaille in Empfang nehmen, während Silas sogar Gold holte. Zwar bevorzugen
beide das Ringen im freien Stil, jedoch dürften in Pößneck die Starterfelder etwas größer sein als bei den Greko-Meisterschaften in Plauen. Das Wiegen beginnt um 8:45 in der Rosentalhalle in
Pößneck.

Jung und Alt gemeinsam beim Festumzug


Beim Festumzug zum Park- und Schloßfest am Sonntag werden dann Alt und Jung vom Greizer Ringerverein gemeinsam dabei sein. Der Festumzug beginnt um 13.00 Uhr in der Wiesenstraße. Der RSV Rotation Greiz gestaltet Bildnummer 13. Treffpunkt für alle Teilnehmer ist um 12:30 Uhr in der Wiesenstraße.

Erhard Schmelzer @11.06.2019

Mehr vom RSV Rotation Greiz