20. Januar 2021

Bundesligasaison beginnt diesmal mit Ostderby in Aue

1.Bundesliga Ringen
1.Bundesliga Ringen

In der Bundesligasaison 2019 kämpften 23 Mannschaften in drei Staffeln um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Ringen.

GREIZ. Der RSV Rotation Greiz verpasste nach einer eindrucksvollen Saisonleistung in der sehr starken Staffel Südost am Ende nur hauchdünn den dritten Platz. Obwohl mit den Kampf gegen Aue nur ein Derby anstand, wurden in Greiz deutschlandweit die meisten Zuschauer gezählt.
Nun steht die dritte Erstligasaison in Folge an. In diesem Jahr kämpfen 26 Vereine in drei Staffeln. Der Greizer Ringerverein wurde wieder zusammen mit dem nun dreimaligen deutschen Mannschaftsmeister SV Wacker Burghausen in die leistungsstarke Südost-Gruppe eingeordnet, in der acht Vereine kämpfen. Die Greizer Ringkampfanhänger können sich also wieder auf sieben Heimkämpfe in der Sporthalle An der Eisbahn freuen. Wie in der vorigen Saison sind auch diesmal wieder der vorjährige Vizemeister Red Devils Heilbronn, der ASV Schorndorf aus Württemberg, der SV Johannis Nürnberg, der FC Erzgebirge Aue und auch der letztjährige Tabellenletzte, der AC Lichtenfels aus Oberfranken, in dieser Staffel dabei. Nicht mehr an Bord ist der SV Siegfried Hallbergmoos, der seine Staffel zurückgezogen hat. Dafür ist nun wieder eine zweite Mannschaft aus Ostdeutschland im Rennen. Mit dem AV Germania Markneukirchen wird ein alter Rivale der Greizer für Stimmung sorgen. Beim letzten Zusammentreffen der Teams aus dem thüringischen und sächsischen Vogtland im Dezember 2017 konnten sich die Greizer im Finale der damaligen Regionalliga Mitteldeutschland hauchdünn die Zweitligameisterschaft sichern.
Bei der Staffeleinteilung überraschte der Deutsche Ringer-Bund wieder einmal durch die Einordnung von drei der fünf Aufsteiger in die doch wohl nicht so leistungsfähige Staffel Nordwest, die wie der Südwesten mit neun Mannschaften kämpft. Allerdings hat die Staffel Südost den Vorteil an allen Wochenenden nur einen Kampf austragen zu müssen. Da der Jahreshöhepunkt der Ringer, die Olympischen Spiele, schon im August stattfindet, ist diesmal eine Saison ohne Unterbrechungen garantiert. Vom 19.September bis 19.Dezember 2020 treten die Bundesligateams jede Woche am Sonnabend um 19:30 Uhr an. Für Greiz beginnt die Saison mit dem Ostderby in Aue, die Halbserie endet am 31.Oktober mit dem Vogtlandderby gegen Markneukirchen in Greiz.

Ansetzungen des RSV Rotation Greiz in der DRB-Bundesliga 2020:

Vorrunde:
Sonnabend, 19.September 19:30 Uhr FC Erzgebirge Aue – RSV Rotation Greiz
Sonnabend 26.September 19:30 Uhr RSV Rotation Greiz – SV Johannis NĂĽrnberg
Sonnabend, 03.Oktober 19:30 Uhr Red Devils Heilbronn – RSV Rotation Greiz
Sonnabend, 10.Oktober 19:30 Uhr SV Wacker Burghausen – RSV Rotation Greiz
Sonnabend, 17.Oktober 19:30 Uhr RSV Rotation Greiz – ASV Schorndorf
Sonnabend, 24.Oktober 19:30 Uhr AC Lichtenfels – RSV Rotation Greiz
Sonnabend, 31.Oktober 19:30 Uhr RSV Rotation Greiz – AV Germania Markneukirchen

RĂĽckrunde:
Sonnabend, 07.November 19:30 Uhr RSV Rotation Greiz – FC Erzgebirge Aue
Sonnabend, 14.November 19:30 Uhr SV Johannis NĂĽrnberg – RSV Rotation Greiz
Sonnabend, 21.November 19:30 Uhr RSV Rotation Greiz – Red Devils Heilbronn
Sonnabend, 28.November 19:30 Uhr RSV Rotation Greiz – SV Wacker Burghausen
Sonnabend, 05.Dezember 19:30 Uhr ASV Schorndorf – RSV Rotation Greiz
Sonnabend, 12.Dezember 19:30 Uhr RSV Rotation Greiz – AC Lichtenfels
Sonnabend, 19.Dezember 19:30 Uhr AV Germania Markneukirchen – RSV Rotation Greiz

Erhard Schmelzer

Mehr vom RSV Rotation Greiz