Saisonvorbereitung der Ringer beginnt

2.Bundesliga Nord: RSV Rotation Greiz gegen KFC Leipzig endet 21:6
Die Greizer Hardcore-Fans feuern die Ringer an.

In diesem Jahr beginnt die Mannschaftskampfsaison der Ringer früher als gewöhnlich. Ursache dafür ist der zeitige Beginn des neuen Schuljahres in den mitteldeutschen Bundesländern. Trotz Umstrukturierungen im Wettkampfsystem des Deutschen Ringer-Bundes kämpft des RSV Rotation Greiz weiterhin in der zweithöchsten deutschen Liga. Bereits zum Saisonbeginn in sechs Wochen, am Sonnabend, den 19.August, steht mit dem Thüringerderby gegen den KSC Motor Jena ein besonderer Höhepunkt auf dem Plan.

Der Greizer Erzrivale, im Vorjahr überlegener Sieger in der Regionalliga, hat sich auf mehreren Positionen eindrucksvoll verstärkt. Der erste Saisonkampf wird also für die Greizer Mannschaft schon zu einem Meilenstein im Kampf um die vorderen Plätze werden.
Für die Aktiven des Greizer Ringervereins beginnt deshalb an diesem Wochenende die heiße Phase der Vorbereitung. Die Kader der ersten und zweiten Mannschaft treffen sich am Freitag um 18:00 Uhr zum Beginn eines dreitägigen Trainingslagers in Greiz in der Sporthalle an der Eisbahn. Weitere Trainingseinheiten sind am Sonnabend und am Sonntagvormittag vorgesehen.

Fünf Nachwuchsringer aus Greiz nach Neapel

Am Sonntag werden fünf junge Sportler beim Trainingslager nicht mehr von der Partie sein, sie befinden sich schon auf der Reise nach Neapel. Dort findet ein einwöchiges Trainingslager für Nachwuchsringer im freien Stil statt. Bereits im Vorjahr nahmen an der vom italienischen Nationaltrainer organisierten Trainingsmaßnahme, an der fast 200 Ringer aus acht Ländern beteiligt waren, mehrere Sportler des RSV Rotation Greiz teil.

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen