RSV Rotation Greiz: Kampfreiches Wochenende

2.Bundesliga Nord: RSV Rotation Greiz gegen RV Thalheim 17:7
Daniel Sartakov (rotes Trikot), RSV Rotation Greiz

Gleich zwei Höhepunkte: Greizer Ringer zum Vogtlandderby in Pausa und im Heimkampf gegen KAV Mansfelder Land

GREIZ. Am Wochenende geht es wieder rund für die Ringer des RSV Rotation Greiz. Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft müssen am Samstag und am Sonntag antreten. Die Aktiven der 2.Bundesliga Nord reisen am Samstag (Beginn um 19:30 Uhr) zum ewig jungen Vogtlandderby in Pausa an. Einen Tag später geht es in Greiz ab 17 Uhr im Spitzenkampf gegen den Absteiger aus der 1.Bundesliga, dem KAV Mansfelder Land.

Die Kampfgemeinschaft Pausa/Plauen um den Lokalmatadoren Maximilian Schwabe hat in diesem Jahr zwar nur einen Sieg errungen, könnte mit etwas Glück allerdings sogar an der Tabellenspitze stehen.
Bei den Niederlagen gegen die Spitzenteams Mansfelder Land und Lübtheen fehlte jeweils nur ein Punkt zum Unentschieden. Und beim Staffelfavoriten Aue hatte der von den polnischen Meisterschaften kommende Adam Gorzynski (57 kg) nach einer Anreise von 700 km Länge ganze 100 Gramm Übergewicht, sonst hätte die neue Saison eine erste Sensation erlebt.
Nach dem klaren 23:7 Erfolg in Gelenau hoffen die Pausaer Fans nun auf den ersten Heimsieg im dritten Heimkampf. Bei den Greizern stimmt die Form, sie haben durchaus Chancen sowohl in Pausa als auch gegen den KAV Mansfelder Land siegreich zu bleiben.

Voraussetzung ist allerdings eine geschlossene Mannschaftsleistung wie beim Sieg gegen Thalheim. Die Mannschaft aus Eisleben trat 2012 letztmalig in Greiz an. Nach drei Jahren in der ersten Liga stehen noch 14 ausländische Spitzenringer im Team, von denen aber nur vier eingesetzt werden können.
Die ungarische Fraktion um den ehemaligen Werdauer Zsombor Gulyas (75 kg/f) erhielt in den letzten Wochen vom Eislebener Trainer den Vorzug vor den vier aktuellen polnischen Meistern. Für den deutschen Titelträger Martin Obst (86 kg/f) dürfte es ein Wiedersehen mit Franco Büttner, seinem Trainingspartner in Luckenwalde, geben. Spannender als an diesem Ringkampfwochenende kann es kaum noch zugehen. Sowohl in Pausa als auch Greiz wird es volle Hallen beben.

Zweite Mannschaft in Frankfurt/Oder und zu Hause gegen Pausa/Plauen II

Auch das Greizer Regionalligateam muss zweimal antreten. Am Samstag geht es ab 18:30 Uhr in Frankfurt/Oder gegen die KG Frankfurt/Eisenhüttenstadt. Die Brandenburger haben sich enorm verstärkt und bieten unter anderem den dreimaligen deutschen Meister Erik Weiß auf. Am Sonntag ab 15 Uhr steht dann in eigener Halle das kleine Vogtlandderby gegen die WKG Pausa/Plauen II an.

Zwei Nachwuchsturniere in Werdau

Traditionell am ersten Oktoberwochenende veranstaltet der AC Werdau seine beiden Nachwuchsturniere. Am Samstag kämpfen die Mädchen und am Sonntag die Jungen der Altersklassen C, D und E jeweils im freien Stil um den Sparkassenpokal.

Erhard Schmelzer @29.09.2016

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen