Ringen: Arbeitseinsatz hat sich gelohnt

Arbeitseinsatz des RSV Rotation Greiz
Gut ein Dutzend RSV-Mitglieder treffen sich an der Jahnturnhalle zum jährlichen Arbeitseinsatz. Gruppenbild inklusive Schlange und Frosch, die man beim Rechen fand.

Parkfläche vor der Jahnturnhalle wurde beräumt

GREIZ. Bereits zum Saisonauftakt am 6.September wird jeder Parkplatz auf dem Freigelände vor der Greizer Jahnturnhalle benötigt. Schon bei der Jugendliga, dem Spitzenkampf gegen die WKG Pausa/Plauen, werden zahlreiche Besucher aus dem sächsischen Vogtland erwartet. Außerdem tritt erstmals eine Mannschaft aus Weißwasser in Greiz an. Um 19:30 Uhr kommt es dann zum ersten Zweitligakampf des Jahres. Gegner ist der langjährige Erstligist RV Thalheim, der im letzten Jahr überraschend nur Sechster wurde und sich deshalb auf mehreren Positionen schlagkräftig verstärkt hat. Bei dem erwarteten Zuschauerandrang wird jeder Parkplatz benötigt.

Aus diesem Grunde fand am letzten Freitag ein Arbeitseinsatz statt. Und wenn der Greizer Ringerverein um Hilfe ersucht, kommen seine treuesten Helfer. Im Nu war der von der ZIBA-Bau GmbH bereitgestellte Container gefüllt und der diesjährige Holzschnitt von den Außenanlagen entfernt. Dabei konnten sogar noch eine Kröte und eine Blindschleiche gerettet werden, die im Unterholz ein zeitweiliges Domizil gefunden hatten, und von den Jugendringern in umliegende Gärten ausgesetzt wurden.

Erhard Schmelzer @17.08.2014

Mehr vom RSV Rotation Greiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen